Mi 13.09.17

„Irma“: Neue Updates der Veranstalter


Auch Havanna wurde von Hurrikan „Irma“ stark in Mitleidenschaft gezogen.<br>Foto: W. Ziegler

Auch Havanna wurde von Hurrikan „Irma“ stark in Mitleidenschaft gezogen.
Foto: W. Ziegler

Wegen der Folgen des Hurrikans „Irma“ haben die großen Reiseveranstalter weitere Reisen in bestimmte Regionen von Florida und Kuba gestrichen. Auch die Fristen für kostenlose Umbuchungen und Stornierungen wurden aktualisiert. Hier finden Sie eine Übersicht über die derzeit geltenden Regelungen:

TUI

Der Reisekonzern aus Hannover hat alle Anreisen auf die Florida Keys bis einschließlich 31. Oktober abgesagt. Auch die Umbuchungs- und Stornofristen für Florida-Urlauber wurden verlängert: Sie gelten laut einer Mitteilung von Mittwoch jetzt bis zum 18. September.

Zudem hat der Reisekonzern jetzt Kuba-Reisen nach Havanna, Varadero, Cayo Coco, Cayo Guillermo, Cayo Santa Maria und Santa Clara mit Anreisedatum bis einschließlich 21. September abgesagt. Betroffene Gäste werden laut Unternehmen aktiv kontaktiert. Die weitgehend zerstörte Karibikinsel St. Martin hat TUI derweil „bis auf Weiteres“ aus dem Programm genommen.

Thomas Cook

Zuvor hatte bereits Thomas Cook bekannt gegeben, alle Reisen auf die Florida Keys bis zum 30. September zu streichen, bei den anderen Regionen des US-Bundesstaates bleibt es bei der bisherigen Frist bis einschließlich 18. September.

Auf Kuba hat Cook alle gebuchten Rundreisen mit Anreisedatum bis einschließlich 30. September gestrichen, Anreisen nach Havanna und Varadero sind bis einschließlich 25. September abgesagt worden. Letztere Ziele können bis zu diesem Datum kostenfrei umgebucht und storniert werden. Vom 13. bis 16. September werden alle deutschen Gäste aus Varadero und Havanna zurückgeholt.

DER Touristik

Auch DER Touristik hat für Kuba weitere Reisen abgesagt. Alle Veranstaltermarken (Dertour, Jahn Reisen, ITS, Meier's Weltreisen, ADAC Reisen und Travelix) befördern bis zum 25. September keine neuen Gäste auf die Insel, heißt es in einer neuen Mitteilung.

Bei Florida hat sich bisher nichts geändert: Alle Reisen bis einschließlich 18. September wurden gestrichen. Für die Florida Keys gewährt der Reisekonzern kostenlose Umbuchungen und Stornierungen bis zum 25. September.

FTI

Der Münchner Veranstalter sagt alle Reisen auf die Florida Keys bis zum 30. September ab und erstattet seinen Kunden den Reisepreis zurück. Zudem bietet FTI kostenlose Umbuchungen und Stornierungen für alle weitere Regionen Floridas bis einschließlich 18. September an.

Für die kubanischen Regionen Havanna und Varadero kündigt FTI alle Reiseverträge und streicht Anreisen bis einschließlich 25. September. Ebenfalls abgesagt werden alle gebuchten Kuba-Rundreisen mit Anreisedatum bis einschließlich 25. September.

 

Weitere Nachrichten zu Destinationen

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager