Mo 12.06.17

Club Med stoppt digitale Reiseunterlagen


Urlauber, die beispielsweise zum Club Med La Plantation d’Albion auf Mauritius reisen, bekommen vorerst wieder gedruckte Unterlagen. Foto: Club Med

Urlauber, die beispielsweise zum Club Med La Plantation d’Albion auf Mauritius reisen, bekommen vorerst wieder gedruckte Unterlagen. Foto: Club Med

Club Med kehrt zu den gedruckten Reiseunterlagen zurück – zumindest vorerst. In einem Schreiben der Agenturbetreuung an Reisebüros heißt es: „Die seit 2016 ausgegebene digitale Version war nach dem Feedback unserer Kunden und Reisebüro-Partner nicht zufriedenstellend.“

Das ist eine Abkehr vom eigentlichen Plan: Denn im vergangenen September hatte der Club-Anbieter angekündigt, dass man bei Abreisen ab der Sommersaison 2017 von gedruckten Reiseunterlagen auf digitale Unterlagen umstellen werde.

Im aktuellen Schreiben wurden die Reiseverkäufer darüber informiert, dass sich Club Med entschlossen habe, die digitalen Reiseunterlagen komplett zu überarbeiten und „ausführlichere Informationen“ zur gebuchten Reise anzugeben. In einer Übergangsphase werden nun wieder gedruckte Reiseunterlagen erstellt.

Wie lange die Phase dauert, steht noch nicht fest. Club Med teilt mit, dass man an einer technisch verbesserten Variante arbeite, die digitale Dokumente erstellen kann, die den Ansprüchen der Kunden genügten.

 

Weitere Nachrichten zu Hotels

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager