Fr 13.04.18

Melia expandiert auf Kuba


Das Hotel Colon in Camagüey wird nun von Melia geführt. Foto: Melia

Das Hotel Colon in Camagüey wird nun von Melia geführt. Foto: Melia

Melia, größter Hotelbetreiber auf Kuba, wird erstmals auch Kolonialhotels auf der Karibikinsel führen. Die Spanier sind erstmals in den beiden Unesco-Weltkulturerbestätten Camagüey und Cienfuegos vertreten und übernehmen hier das Management für bestehende Kleinode.

In der Altstadt von Camagüey in der Inselmitte werden die Hotels Colon mit 58 Zimmern und Gran mit 72 Zimmern bis zum Beginn der Wintersaison auf Melia-Niveau renoviert.

In Cienfuegos in der Nähe von Trinidad ist das Melia San Carlos bereits komplett renoviert worden. Das Hotel bietet 56 Zimmer und einen Dachgarten mit Blick auf die Innenstadt. Das La Union aus dem Jahr 1869 mit 49 Zimmern wird noch aufwändig renoviert werden.

Während sich diese beiden Hotels im historischen Zentrum befinden, liegt das Hotel Jagua zehn Minuten entfernt am Meer. Nach der Renovierung wird der Komplex aus Haupthaus und drei Villen als Innside Cienfuegos Jagua firmieren.

Auch bei den Strandhotels wird Melia bis Jahresende aktiv. Die Spanier haben mit dem Hotel International eines der ältesten Gebäude Varaderos abgerissen und bauen hier das Melia Internacional mit 934 Zimmern. Auf der vorgelagerten Insel Cayo Santa Maria wird außerdem bis Ende des Jahres noch das Paradisus Los Cayos mit 802 Zimmern eröffnet.

 

Weitere Nachrichten zu Hotels

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2016 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager