Destinationen

Mauritius öffnet sich für Touristen

Schritt für Schritt öffnet sich Mauritius wieder für Touristen. Wie die Mauritius Tourism Promotion Authority (MTPA) mitteilt, können in einer ersten Phase, vom 15. Juli bis 20. September, Gäste für einen Resorturlaub auf die Insel reisen. Die Reisenden, ausgenommen sind Personen unter 18 Jahren, müssen vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein. 

Im gebuchten Resort können sie sämtliche Einrichtungen der Anlage, einschließlich Pool und Hotelstrand nutzen. Gäste, die länger als 14 Tage vor Ort bleiben und deren PCR-Tests während des Aufenthalts negativ sind, können Touren unternehmen. PCR-Tests sind obligatorisch für die Einreise sowie bei Ankunft am Flughafen auf Mauritius. Weitere Tests werden an Tag 7 und Tag 14 der Reise durchgeführt, heißt es. Der Test vor der Einreise muss fünf bis sieben Tage vor Abreise erfolgt sein. 

Eine Liste der genehmigten Covid-19-safe-Resorts soll laut MTPA ab dem 20. Juni im Internet verfügbar sein.   

Ab dem 1. Oktober soll in Phase 2 die Einreise erleichtert werden, heißt es. Dann sei bei Vorlage eines negativen PCR-Tests, der innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wurde, die Einreise ohne Einschränkungen gestattet. 

Wer nicht geimpft ist, muss sich in beiden Phasen 14 Tage lang in Quarantäne begeben, sprich, er muss in seinem Hotelzimmer bleiben.