Destinationen

Indonesien: Keine Corona-Testpflicht mehr

Wer nach Indonesien reisen möchte und vollständig geimpft ist, muss nun keinen negativen Corona-Test mehr vorweisen. Darüber hinaus entfällt die Maskenpflicht im Freien. 

Weiterhin benötigen Urlauber jedoch für die Einreise ein Touristenvisum. Dafür erforderlich sind ein Reisepass – ein vorläufiger Reisepass wird nicht akzeptiert – ein Rückflug- oder Weiterflugticket in ein anderes Land sowie ein Nachweis einer Reisekrankenversicherung mit Versicherungsschutz in Indonesien inklusive Covid-19-Abdeckung. Das schreibt das Auswärtige Amt auf seiner Homepage. 

Ein Nachweis über eine vollständige Impfung gegen das Coronavirus wird von Reisenden ab 18 Jahren verlangt. Ausnahmen gelten laut Auswärtigem Amt für Genesene und Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können und über eine ärztliche Bescheinigung verfügen. 

Vor der Abreise nach Indonesien muss die App Peduli Lindungi heruntergeladen und mit Daten gefüttert werden. Nach der Ankunft erfolge ein Symptomcheck, die Temperatur der Passagiere werde gemessen, schreibt das Auswärtige Amt. Liegt diese bei mehr als 37,5 Grad Celsius, erfolge ein verpflichtender PCR-Test. 

Wer nicht vollständig geimpft ist, für den gilt weiterhin eine fünftägige Quarantänepflicht in einem von der indonesischen Regierung ausgewählten Hotel. Die Kosten dafür müssen selbst getragen werden. Am vierten Tag erfolge ein kostenpflichtiger PCR-Test.