Kreuzfahrten

MSC: USA-Kreuzfahrten erst ab August

MSC Cruises plant im August den Schiffsbetrieb ab US-amerikanischen Häfen wieder aufzunehmen. Im Anschluss an eine obligatorische Testfahrt der MSC Meraviglia am 17. Juli soll das Schiff ab dem 2. August mit offiziellen Drei- und Vier-Nächte-Kreuzfahrten von Miami zu den Bahamas starten und dabei die Reederei-eigene Insel Ocean Cay MSC Marine Reserve anlaufen. Vom 18. September an wird dann auf Sieben-Nächte-Kreuzfahrten umgestellt.

Als zweites MSC-Schiff wird ab 16. September die Divina ab Port Canaveral in Orlando kreuzen. Auch sie wird auf Drei-, Vier- und Sieben-Nächte-Routen die Bahamas mit Ocean Cay sowie die Karibik bereisen.

Details zu den Reisen will MSC in der kommenden Woche bekannt geben, ebenso wie die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen sowie weitere Richtlinien für Passagiere. Die Kreuzfahrten werden nach Unternehmensangaben sowohl geimpften als auch ungeimpften Gästen offenstehen. Für diejenigen, die nicht geimpft sind oder den Impfschutz nicht nachweisen können, gelten spezielle Auflagen, wie etwa zusätzliche Tests, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Die neuen Reisen sind ab 16. Juni buchbar.

Abgesagt werden indes die ab Juli geplanten Florida-Abfahrten. Betroffen sind die Miami-Termine der Armonia vom 1. Juli bis 24. Oktober und dort ursprünglich vorgesehenen Touren der Meraviglia vom 1. Juli bis 17. September sowie außerdem die Reisen der Divina ab Port Canaveral für den Zeitraum 1. Juli bis 15. September.

Einen Überblick über die USA-Neustarts der Kreuzfahrtreedereien finden Sie im USA-Special der neuen ta-Ausgabe 23-24/2021, die kommende Woche erscheint.