Reisevertrieb

Vergleichssysteme: Die Alternativen zu Bistro

Mit System: Die Auswahl bei den  Beratungs- und Vergleichssystemen ist heute deutlich größer als vor einigen Jahren

Mit System: Die Auswahl bei den Beratungs- und Vergleichssystemen ist heute deutlich größer als vor einigen Jahren. Foto: DER

Lange Zeit war das einstmals vom Institut für Freizeitforschung in Bochum entwickelte Bistro-Tool das einzige Preisvergleichssystem im Markt. Inzwischen gibt es Alternativen, die oft deutlich moderner daherkommen, zum Teil aber beim Content Mängel haben.

Zu den neuen Konkurrenten mit großem Potenzial gehört das Beratungs- und Vergleichssystem Schmetterling Xena. Von Reisebüros wird es vor allem wegen seiner grafische Darstellung geliebt – und auch bei den Inhalten kann es sich inzwischen sehen lassen: Gut ein Jahr nach dem Start stehen 121 Veranstalter im System, darunter Pauschalreise-, Nur-Flug- und Nur-Hotel-Anbieter. Einzige markante Lücke im Portfolio sind die die X-Ableger von TUI und Thomas Cook.

Xena arbeitet am besten mit dem Schmetterling-CRS Neo zusammen, kombinierbar ist das Tool aber auch mit Shopholidays und Amadeus sowie mit Paxlounge und Urlaubsidee. Sämtliche Angebote werden direkt nach der Abfrage verarbeitet und online gestellt. Die Aktualität der Daten hängt von den Veranstaltern ab: Einige fahren mehrere Updates am Tag, andere nur ein Update.

Technisch ganz vorn mit dabei ist auch das Traffics-Tool Cosmonaut, das nicht nur Beratungs- und Vergleichssystem, sondern auch Buchungssystem ist. Ein gesonderter Anschluss an ein CRS ist deshalb nicht nötig. TUI-Angebote lassen sich an Iris plus übergeben.
An Cosmonaut angeschlossen sind 357 Veranstalter. Aktualisiert werden ihre Angebote analog zu Xena immer dann, wenn vom Veranstalter ein Update kommt (drei- bis achtmal pro Tag).

Eine weitere Alternative ist der Travelviewer von Peakwork. Er musste in den vergangenen Jahren allerdings Abgänge von kleineren und mittelgroßen Veranstaltern verkraften, die großen Anbieter sind aber allesamt dabei. Bei vielen Reiseverkäufern ist das Tool äußerst beliebt. Es laufe „fast fehlerfrei“ und biete unter anderem die Möglichkeit, Flüge sehr gut zu selektieren.

Eher für Reisebüros in Süddeutschland geeignet ist Powersearch. Dieses Vergleichsportal ist integraler Bestandteil des Reservierungssystems Cets und ermöglicht somit, dass Buchungen direkt in Powersearch vorgenommen werden können. Vorteil: Die Buchung wird anschließend an einen „Shopping Card“ übergeben, über den Zusatzleistungen gebucht werden können. Im System vertreten sind 81 Veranstalter aus Deutschland sowie Anbieter aus Österreich und der Schweiz.

Kommentar schreiben