Destinationen

Türkei geht in harten Lockdown

Auch in Istanbul müssen sich die Menschen ab Donnerstag auf einen harten Lockdown einstellen

Auch in Istanbul müssen sich die Menschen ab Donnerstag auf einen harten Lockdown einstellen. Foto: epicimages/iStockphoto

Im Zuge der Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus steht der Türkei ein harter Lockdown bevor. Ab Donnerstag müssen sämtliche Betriebe und Schulen bis zum 17. Mai schließen, kündigte Präsident Recep Tayyip Erdogan laut tagesschau.de am Montagabend an. Ausnahmen von dieser Schließung sollen vom Innenministerium noch bekanntgegeben werden. 

Ab Donnerstag sind Reisen zwischen einzelnen Städten nur noch mit einer Genehmigung möglich. Auch Cafés und Restaurants müssen wieder schließen. Die Ausgangssperren an den Wochenenden sowie zwischen 21 Uhr und 5 Uhr bleiben zudem aufrechterhalten. Touristen unterliegen dem Ausgangsverbot jedoch weiterhin nicht, sagt Ender Karadag, Vetriebs- und Marketingchef von Ferien Touristik und Coral Travel.

Bereits zu Beginn des Fastenmonats Mitte April hatte die Türkei wegen stark steigender Fallzahlen die Corona-Schutzmaßnahmen verschärft. Die Anzahl der Corona-Infizierten ist vor allem in der Millionenmetropole Istanbul sehr hoch. Die Sieben-Tage-Inzidenz liege dort bei 850, teilte das türkische Gesundheitsministerium laut tagesschau.de mit. 

Die Bundesregierung stuft die Türkei weiterhin als Corona-Hochinzidenzgebiet ein.

Ute Fiedler