Verkehr

TAP kombiniert Schienen- und Luftverkehr

TAP-Passagiere können nun auch in Züge umsteigen

TAP-Passagiere können nun auch in Züge umsteigen. Foto: wikimedia

Im Zuge einer neuen Partnerschaft bieten die portugiesische Airline TAP und Access Rail in mehreren europäischen Ländern Reisekombinationen von Flugzeug und Zug an. Damit erweitert TAP das Netzwerk: In Deutschland, Italien, Großbritannien, der Schweiz, Österreich, Holland und Belgien werden nun mehr Städte abgedeckt als bislang, teilt die Fluggesellschaft mit. 

Die Bahntickets können unter anderem über die GDS in Reisebüros weltweit gekauft werden.  

Die verfügbaren Bahnverbindungen vereinfachten den Zugang zum Zentrum mehrerer europäischer Städte, da diese von großen lokalen Bahnbetreibern, wie der Deutschen Bahn in Deutschland, Trenitalia in Italien, Transpennine/GWR in Großbritannien, SBB in der Schweiz, OBB in Österreich und SNBC in den Niederlanden und Belgien, von und zu zentralen Bahnhöfen betrieben werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Airline. Abgedeckt werden nun auch Städte ohne Flughafenanbindung, „was den Passagieren mehr Flexibilität, Bequemlichkeit und Einfachheit bei der Auswahl ihrer Reisen bietet”.
 
Mit der Partnerschaft werde auch das Potenzial des TAP-Drehkreuzes in Lissabon gestärkt. Die Kombination von Schienen- und Luftverkehr sei „von grundlegender Bedeutung für eine nachhaltige Zukunft”, sagt Arik De, Chief Revenue & Network Officer bei TAP.