Reisevertrieb

LCC-Kampagne: Service der Reisebüros im Fokus

Die aktuelle Kampagne betont den Service der bundesweit rund 270 LCC-Reisebüros, hier das LCC Reisebüro Schlagheck in Coesfeld. Foto: ta

Die aktuelle Kampagne betont den Service der bundesweit rund 270 LCC-Reisebüros, hier das LCC Reisebüro Schlagheck in Coesfeld. Foto: ta

Die Reisebüro-Kette LCC hat für ihre Mitte Mai gestartete Werbe-Kampagne „Gute Reisen brauchen gute Antworten“ eine positive Zwischenbilanz gezogen. Die dazugehörige Endkunden-Website wurde bereits rund 250.000 Mal aufgerufen, viele der angeschlossenen Büros hätten die Motive der Kampagne für eigene Aktionen in sozialen Netzwerken und örtlichen gedruckten Medien genutzt, berichten LCC-Chef Markus Orth und Marketing-Leiter Tim Holzapfel im Interview mit touristik aktuell. 

Auch die Resonanz aus der Branche ist gut. Sehr gut sogar: Nach der Hanse-Merkur Versicherung und Iberostar haben sich inzwischen auch Nicko Cruises, Aldiana und TUI Cruises der Kampagne angeschlossen und finanzieren sie entsprechend mit. „Weitere Gespräche zur Verbundwerbung laufen“, berichtet Holzapfel.

Im Fokus der Kampagne stehen der Mehrwert und der Service der rund 2.000 LCC-Reisebüro-Experten in Deutschland. Man habe dabei bewusst keine klassischen Urlaubsmotive genutzt, sondern arbeite mit „Zeitgeist-Motiven“ aus dem Alltag der Menschen, so LCC-Chef Orth. Dabei stelle man jene Fragen, die sich zurzeit auch die Kunden stellten.

Die Antworten darauf gibt es auf einer speziellen Landingpage – oder in einem der bundesweit 300 LCC-Büros. Denn dort stecke das Know-how, dass den klassischen Reisebüro-Vertrieb so stark mache.

Das gesamte Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von touristik aktuell (ta 29-30/2021). Einen Eindruck von der Kampagne erhalten Sie auf der eigens geschaffenen Landingpage von LCC.

Matthias Gürtler