Reisevertrieb

LCC kooperiert mit Tech-Startup Fineway

LCC-Chef Markus Orth will die Online- und Offline-Welt weiter miteinander verknüpfen. Foto: LCC

LCC-Chef Markus Orth will die Online- und Offline-Welt weiter miteinander verknüpfen. Foto: LCC

Lufthansa City Center (LCC) baut die eigene Touch-Tech-Strategie, also das Zusammenspiel aus persönlicher Beratung und Digitalisierung, weiter aus: Die Reisebüro-Kette arbeitet dazu exklusiv mit dem Münchner Travel-Tech-Startup Fineway zusammen. Durch die Kooperation erhält LCC Zugang zur Online-Klientel von Fineway. Das Unternehmen existiert seit fünf Jahren und konzentriert sich auf die Vermittlung von Rund- und Luxusreisen.

Nachdem LCC im November vergangenen Jahres bereits für den Geschäftsreisebereich eine Zusammenarbeit mit dem Startup Voya geschlossen hat (siehe hier), setzt sich die Strategie nun mit der Kooperation mit Fineway für den touristischen Bereich fort.

Kundenanfragen von Fineway für LCC-Büros

LCC erhält von Fineway Kundenanfragen aus dem oberen Preissegment, die bereits eine hohe Buchungsabsicht haben. Wie wahrscheinlich der Buchungswille ist, kann Fineway nach eigenen Angaben anhand von CRM-Tools und künstlicher Intelligenz messen. Diese Technik ist laut LCC-Chef Markus Orth außergewöhnlich: Erfahrungswerte zeigten, dass von 100 Online-Abfragen letztlich nur eine zu einer Buchung führt. Fineway will in der Lage sein, eine mehr als 50-prozentige Buchungsabsicht anhand eines vom Kunden online ausgefüllten Fragekatalogs zu erkennen.

Diese vielversprechenden Kundenanfragen werden dann von Fineway über LCC an einen Experten aus den Franchise-Reisebüros weitergeleitet. Ein Beispiel: Erhält das Startup eine konkrete Reiseanfrage für eine Namibia-Rundreise, dann geht diese an einen Reiseberater für das südliche Afrika. Der Experte wendet sich im Anschluss mit einem maßgeschneiderten Angebot an den Kunden.

LCC-Büros haben im Rahmen der Kooperation auch Zugriff auf die Fineway-Tools zur Planug und Buchung von Fern- und Rundreisen.

Ab März für alle LCC-Büros

Derzeit läuft eine Pilotphase mit 15 ausgewählten Reisebüros der Kette. Ab Mitte März sollen dann alle LCC-Agenturen mit Fineway arbeiten können. Der nächste Schritt ist die gemeinsame Entwicklung von digitalen Lösungen und Apps. Laut Orth beabsichtigt LCC eine langfristige Zusammenarbeit mit Fineway.

Anzeige

Kommentar schreiben