Frankreich

Dunkelblaue Hortensien, grüne Weiden mit schwarz-gefleckten Kühen und Apfelbäume, wohin man schaut. Die nach dem Ärmelkanal benannte Region La Manche in der Normandie empfängt Besucher in leuchtenden...

mehr
Lyon hat viel zu bieten

Was für ein schöner Tag: Eben noch die Fahrt mit einer 100 Jahre alten Dampfeisenbahn über die Brücken im Doux-Tal bei Vienne, jetzt mit dem Flussschiff Viking Burgundy die Rhône hinab nach Lyon.

...

mehr

Wirklich mediterran ist diese Stadt fast nur am alten Hafen, französisch überall ein bisschen, afrikanisch und arabisch vielerorts. Marseille ist herb, wirkt wie zwischen allen Stühlen. Mit ein paar...

mehr

„Guck mal, der hat nur noch einen Arm. Und bei der da ist die halbe Nase weg.“ Stimmt. Außerdem haben die wenigsten noch ihre kompletten Füße und Hände sind ebenfalls Mangelware. Solche Gespräche...

mehr
Kurvige Straßen winden sich durch die Landschaft der Cevennen

Der Weg zu den Sternen hat viele Kurven, aber keinen Mittelstreifen. In endlosen Serpentinen führt er hinauf zum Firmament: Kilometer um Kilometer an düsteren Abgründen entlang, seit einer Ewigkeit...

mehr

Was für ein Licht! Schon früh am Morgen bringt es die Berge, die Stadt, das Meer mit einem goldenen Schimmer zum Leuchten. Abend für Abend wiederholt sich das Spektakel: Kein Wunder, dass Marc...

mehr

Made in France – das wird in Frankreich großgeschrieben, in Paris ganz besonders und in den Boutiquen rund um die Place de la Republique sowieso. Der moderne Platz mit der über 30 Meter hohen...

mehr
Wie auf die Bergspitzen geklebt: die Festung Peyrepertuse

Mit einem Mal ist es windstill. Als hätte der liebe Gott den klemmenden Hebel dafür doch noch in die Aus-Position wuchten und den Sturm einen Moment lang abschalten können. Eben noch hat es in den...

mehr

Der heiße Wind des Abends trägt ein besonderes Aroma den Hang hinauf. Es ist ein angenehmer Duft, den der Mistral einem zufächelt: Aromatisch, frisch und holzig-herb, süßlich, aber nicht allzu blumig....

mehr
Der Mann mit der Leopardenlook-Badehose ist nicht mehr da, spielt nicht mehr Trompete. Und auch die Frau, deren Stimme über fast drei Oktaven reichte, fehlt. Miles Davis. Ella Fitzgerald. Aber ihre... mehr