Irland

Was eben noch so schön leuchtet, kann ganz schnell in Regenmassen versinken

Wie hätten Sie es denn gerne? Starkregen, Nieselregen, Sprühregen? Von oben, von vorne, von hinten oder von der Seite? Einen Regenbogen dazu vielleicht? Oder doch lieber Sonne? Oder gleich alles auf...

mehr
Nicht nur bei Touristen beliebt: der Klippenwanderweg von Bray nach Greystones

„Die stumpfe Kuppe des Bray Head“, schrieb James Joyce in „Ulysses“, liegt „auf dem Wasser wie die Schnauze eines schlafenden Wals“. Vier Jahre seiner Kindheit hat der berühmteste Schriftsteller...

mehr

Galway und die Cliffs of Moher können sich vor Touristen kaum retten. Im Nachbar-County Mayo sieht es aber anders aus. Hier, wo Heinrich Böll in einem weißen Cottage auf Achill Island in den 1950er...

mehr
Bunte Häuser flankieren die ‧Pflasterstraßen  im Stadtkern von Galway

„Und genießen Sie jeden Augenblick“, sagt die kleine alte Dame mit ihrem reizenden Akzent und fast großmütterlicher Herzensgüte und verlässt, ihren Rollkoffer in den Hacken fest im Griff, watschelnd...

mehr
Wie aus einem Adlerhorst schweift der Blick die 100 Steinstufen hinab. Über Renaissance-Gärten und Blauregen-Rondell bis zum Schloss an der Südwestküste Irlands. Dies ist die Kulisse von Ehedramen und...
mehr
Flupp, weg ist er. Und noch mal flupp, sein Kumpel auch. Bedeutet: Es gibt kein Angeber-Foto für zu Hause von den zwei Seehundjungs, die eben noch so dekorativ auf dem Felsen ihre Nasen in die Luft...
mehr

Dublin hat sich nicht nur generell zu einem beliebten Städtereiseziel gemausert, sondern auch für bestimmte Zielgruppen – zum Beispiel Sport-Fans. Gerade für die an sportlichen Traditionen...

mehr
Das Bethaus Gallarus Oratory wurde vor mehr als tausend Jahren vollständig in Trockenmauertechnik errichtet.
Eigentlich gibt es ihn gar nicht, den wilden Weg am Atlantik, doch pfiffige Marketing-Spezialisten bei der Irischen Tourismuszentrale tauften die Straßenverbindungen an der Westküste äußerst... mehr
Kate Kearney wusste genau, was Männer wollen. Schön soll sie gewesen sein. Und gewieft. Um 1840 war sie im irischen Südwesten berühmt für ihren selbst gebrannten Kartoffelschnaps. Geschmeckt hat’s... mehr
In einem wirklichen Schloss zu erwachen, das schon mal einem indischen Maharadscha gehörte, nämlich "His Highness the Maharaja Jam Sahib of Nawanagar" - das hat was. Der Blick aus der Suite Elephant... mehr