Südamerika

Sein Boot steht schon längst auf dem Trockenen. Doch Demetrio Limachi posiert darauf wie der Entdecker neuer Welten. Tatsächlich verhalf der findige Fischer vom indigenen Volk der Aymara vor fast 50...

mehr

Wer verstehen will, warum Rodrigo Vera Rozo sich über den neuen Nahverkehr in Boliviens Hauptstadt La Paz so freut, der muss nur keuchend und schnaufend die wenigen Schritte von der Franziskanerkirche...

mehr

„Hey, ich bin ein Freund von Neymar!“, ruft der Trikotverkäufer an einem der Marktstände in der Nähe des Hafens auf Englisch. Der Tourist, der das gelbe Hemd der Selecao mit der Nummer 10 in Händen...

mehr

Pinguine haben auf Isla Magdalena Vorrecht. Die Insel im Nirgendwo Patagoniens ist die Heimat Hunderter Magellan-Pinguine, die über den kargen Inselboden watscheln und bisweilen nur von einer streng...

mehr

Alfred Hitchcock hätte seinen Spaß: In rasantem Flug kurven schwarz-weiße Guanotölpel im aufgefrischten Wind über dem‧ Boot. An dem pflanzenlosen Ufer der nördlichen Ballestas-Insel reckt eine Bande...

mehr
Unterwegs im geländegängigen Fahrzeug auf dem Salar de Uyuni

Dieser Aufstieg raubt einfach den Atem – in doppeltem Sinne. Die dünne Luft auf über 3.700 Metern setzt zu. Und während man auf dem Steinpfad in Zeitlupentempo Schritt für Schritt setzt, ist es, als...

mehr
Wird allabendlich zum Treffpunkt: die Stadtmauer von Cartagena
1 Kommentar(e)

Seine erste Nacht in Cartagena de Indias verbrachte 1948 Gabriel Garcia Marquez, in Kolumbien meist schlicht „Gabo“ genannt, angeblich auf einer Parkbank in der Altstadt an der Plaza de Bolivar. Das...

mehr
Das Wasser ist erstaunlich ruhig, wo Atlantik und Pazifik zusammentreffen. Tenderboote der Midnatsol werden am Ufer von Kap Hoorn vertäut. Über eine Treppe geht es hinauf zum Felsplateau. Ganz oben,... mehr
Machu Picchu, so fern. Die Gedanken geistern sehnsüchtig hinüber zu der verlorenen Stadt in den Wolken. Nur etwas mehr als 30 Kilometer Luftlinie von hier, hinter schneebedeckten Fünftausendern,...
mehr
Dem Wind muss man sich entgegenstemmen. Leichtgewichte geraten da schnell in eine 45-Grad-Haltung gegen den Wind und wenn die Mütze nicht richtig sitzt, dann ist sie weg – für immer. Die patagonischen... mehr
Anzeige