Veranstalter

Studiosus stellt Sprachreisen ein

Studiosus bietet nur noch bis zum Jahresende Sprachreisen an

Studiosus bietet nur noch bis zum Jahresende Sprachreisen an. Foto: stock.xchng

Zum Jahresende gibt Studiosus das Segment Sprachreisen auf. Seit der Wirtschaftskrise 2009 sei die Produktlinie „verstärkt rückläufig“ gewesen, heißt es aus München. Im vergangenen Jahr hätten die Sprachreisen ein Prozent zum Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe beigetragen. Bis zum 31. Dezember würden die Reisen wie geplant durchgeführt.

Die Entscheidung, keine Sprachreisen mehr anzubieten, treffe Studiosus auch mit Rücksicht auf Reisebüros, erläutert Vertriebsdirektor Guido Wiegand. Sprachreisen würden immer mehr über das Internet direkt bei den Sprachschulen gebucht. Schon jetzt laufe laut einer Erhebung des Fachverbands Deutscher Sprachreise-Veranstalter jede zweite Veranstalterbuchung über das Netz. Angesichts der Marktgegebenheiten müsste Studiosus massiv in den Internet-Vertrieb investieren. „Das passt aber nicht zu den Grundsätzen unserer Vertriebspolitik, die auf einer Gleichbehandlung aller Vertriebskanäle beruht“, erklärt Wiegand den Schritt.
Anzeige

Kommentar schreiben