Veranstalter

Deutsche Bahn verkauft Ameropa Reisen

Auch nach dem Verkauf bleibt Ameropa enger Kooperationspartner der Deutschen Bahn. Foto: holgs/istockphoto.com

Auch nach dem Verkauf bleibt Ameropa enger Kooperationspartner der Deutschen Bahn. Foto: holgs/istockphoto.com

Die Deutsche Bahn (DB) hat ihr Tochterunternehmen Ameropa Reisen wie geplant verkauft. Neuer Besitzer ist Liberta Partners, eine deutsche Holding mit Sitz in München. Sie investiert nach eigenen Angaben gezielt in Unternehmen mit Zukunftspotenzial im deutschsprachigen Raum und unterstützt sie bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle.

Die enge Kooperation zwischen Ameropa und Deutscher Bahn wird auch nach dem Verkauf bis auf Weiteres fortgesetzt. Angebote des Spezialisten für Kurztrips und Bahn-Erlebnisreisen werden in rund 7.000 Reisebüros und rund 400 DB-Reisezentren verkauft.

„Ameropa steht weiterhin für Urlaub mit der Bahn“, versichert Michael Peterson, Vorstandschef DB Fernverkehr. Florian Korp, Partner bei Liberta Partners, kündigt an, den Veranstalter dabei zu unterstützen, seine „Potenziale auszuschöpfen, bestehende Partnerschaften auszubauen und noch mehr innovative Angebote zu entwickeln“.

Kai de Graaff, seit sieben Jahren Geschäftsführer von Ameropa, bleibt in dieser Funktion im Unternehmen.

Die Deutsche Bahn trennt sich von Ameropa, um sich im Rahmen der neuen Strategie „Starke Schiene“ auf das Kerngeschäft, den Eisenbahnverkehr in Deutschland, zu konzentrieren. Der Gesellschafterwechsel soll am 3. Februar 2020 vollzogen werden.

Anzeige

Kommentar schreiben