Mi 13.06.18

Flixtrain verdoppelt Angebot


Wegen großer Nachfrage expandiert der Fernbusanbieter Flixbus mit seiner Fernzugmarke Flixtrain schneller als bisher angekündigt. Wie das Unternehmen mitteilt, wird auf den bislang angebotenen Strecken Berlin–Stuttgart und Hamburg–Köln jeweils ein weiterer Zug eingesetzt, womit das Angebot verdoppelt wird.

Auf der Berlin-Strecke kommt der zweite Zug ab 21. Juni zum Einsatz – ein Monat früher als ursprünglich geplant. Damit erhöht sich der Takt zwischen Stuttgart, Frankfurt, Hannover und der Hauptstadt auf bis zu zweimal täglich. Die Route zwischen Hamburg und Köln, die unter anderem über Düsseldorf und Essen führt, wird ab 19. Juli um einen weiteren Flixtrain aufgestockt.

„Wir rechnen damit, dass wir unser bisher gestecktes Ziel von 500.000 Zuggästen bis Ende des Jahres so noch deutlich übertreffen können“, prognostiziert Andre Schwämmlein, Geschäftsführer von Flixmobility. Um das Angebot attraktiver zu machen, werden die Netze von Flixbus und Flixtrain laut Unternehmen derzeit noch besser miteinander vernetzt.

Erst vor Kurzem hatte Flixmobility bekannt gegeben, weitere Fernzugstrecken zu planen. Demnach sollen ab 2019 auch zwischen Berlin und München beziehungsweise Köln Züge rollen und der Deutschen Bahn Konkurrenz machen.

 

Weitere Nachrichten zu Verkehr

 

Home | Kontakt | RSS-Feed | Sitemap | Impressum | Datenschutz

© 1969 - 2018 touristik aktuell, DIE WOCHENZEITUNG FÜR Touristiker - Alle Rechte vorbehalten

 

touristik aktuell ist ein Produkt des EuBuCo Verlags

Weitere Produkte: Print & Produktion | Professional Production | Mountain Manager