Verkehr

Airports: Neues in den Winterflugplänen

Die großen Airports, im Bild Stuttgart, haben neue Ziele im Winterflugplan

Die großen Airports, im Bild Stuttgart, haben neue Ziele im Winterflugplan. Foto: Flughafen Stuttgart

Weil allen neuen Unsicherheiten zum Trotz auch im anstehenden Winter viele Deutsche in den Urlaub fliegen werden, haben Fluglinien und Airports die Winterflugpläne weiter ausgebaut. Was an Neuheiten an großen Flughäfen feststeht, finden Sie in folgender Übersicht.

Berlin

Die Strecke nach Los Angeles hat Norse Atlantic Airways bereits wieder eingestellt, aber mit Fort Lauderdale bedient der norwegische Billigflieger ab 7. Dezember dreimal pro Woche ein neues US-Ziel. Gleich drei Verbindungen vom BER nach Großbritannien legt der Low-Cost-Carrier Jet2.com neu auf: Birmingham, Leeds und Newcastle. Außerdem fliegt Ryanair im kommenden Winter nach Banja Luka.

Düsseldorf

Als neue Fluggesellschaft in Düsseldorf startet am 15. November Qatar Airways mit einem täglichen Flug nach Doha. Zugleich erhöht Konkurrent Emirates die wöchentlichen Frequenzen nach Dubai schrittweise auf täglich zwei Flüge ab Dezember. Derweil legt Condor Kreuzfahrt-Charter nach Montego Bay, La Romana, Barbados, Dubai und Abu Dhabi auf.

Auf der Mittelstrecke nimmt TUI Fly Dakar im Senegal und Luxor in den Flugplan auf. Sonnenziele bedienen auch Smartlynx Airlines mit Hurghada sowie TUS Airways mit Tel Aviv. Neue Destinationen im hohen Norden bietet Eurowings, und zwar Kiruna und Lulea in Schweden, Keflavik in Island und Kittilä (Finnland). Norwegian setzt seine im Sommer begonnenen Flüge nach Oslo fort, ebenso Fly One und Air Moldova ihre Verbindungen nach Chisinau in Moldawien.

Frankfurt

Am größten deutschen Airport stehen neue Afrika-Verbindungen im Winterflugplan. Eurowings Discover verbindet erstmals Frankfurt direkt mit Mbombela am Krüger-Nationalpark, und zwar dreimal wöchentlich mit einem Zwischenstopp in Windhuk. Auch Condor erweitert das Afrika-Angebot und fliegt neben dem neuen Ziel Johannesburg wieder nach Kapstadt, Sansibar und Mombasa. Zudem bedient der Ferienflieger erstmals im Winter die Nordamerika-Ziele Los Angeles und Toronto mit je zwei wöchentlichen Verbindungen.

Hamburg

Mit Ankara und La Palma kehren am Flughafen Hamburg zwei Verbindungen zurück in den Winterflugplan, die zuletzt nur im Sommer bedient wurden. Nach Ankara geht es einmal wöchentlich mit Pegasus Airlines, Condor und Eurowings fliegen jeweils zweimal pro Woche nach La Palma. Die Lufthansa-Tochter bedient außerdem Hurghada und Lissabon erstmals auch im Winter. Ein komplett neues Ziel ab Hamburg ist Sofia, das Wizz Air dreimal pro Woche ansteuert.

Hannover

Neu im Winterflugplan sind zwei wöchentliche Venedig-Verbindungen mit dem Billigflieger Volotea sowie Flüge mit Air Baltic nach Riga in gleicher Frequenz. Darüber hinaus wird Air Serbia die Route von Hannover nach Belgrad auch den Winter über weiter betreiben, gleiches gilt für die Flüge nach Erbil mit Fly Erbil.

Köln/Bonn

Ab Köln bietet Ryanair Lanzarote und Venedig als weitere Winterziele an, während Corendon Airlines seit 1. November Marsa Alam zweimal pro Woche anfliegt. Mit den neuen Türkei-Destinationen Elazig und Adana wartet Pegasus Airlines auf. Zudem kehren einige Ziele an den rheinischen Flughafen zurück. So steuert Jet2.com ab 25. November Manchester und Leeds/Bradford an und ab 9. Dezember Newcastle. Neu sind auch zwei wöchentliche Flüge von Sun Express nach Dubai.

Leipzig/Halle und Dresden

Unter den 22 Winterzielen in Leipzig/Halle sind Ryanair-Flüge nach London-Stansted dazugekommen, die dreimal pro Woche bedient werden, sowie nach Dublin (zweimal wöchentlich). In Dresden sind wieder Verbindungen nach Gran Canaria und Teneriffa im Programm, die jeweils wöchentlich von Sundair angeboten werden.

München

In diesem Winter fliegt die taiwanische Fluggesellschaft Eva Air mit München erstmals ein deutsches Ziel an. Viermal pro Woche verbindet die Fluglinie die bayerische Landeshauptstadt mit Taipeh. Erstmals in München am Start ist auch die griechische Fluggesellschaft Sky Express mit wöchentlich fünf Athen-Flügen. Darüber hinaus führt Lufthansa mehrere im Sommer aufgenommene Fernstrecken fort, und zwar nach San Diego, Miami, Bangkok und Rio de Janeiro. US-Airline United behält die Ziele Denver und Houston auch im Winter bei, ebenso Kuwait Airways die Verbindung nach Kuwait.

Nürnberg

Billigflieger Ryanair bietet in Nürnberg den bisher umfangreichsten Winterflugplan mit 20 Strecken. Neue Destination ist Sevilla, außerdem werden die bislang im Sommer bedienten Ziele Alicante, Barcelona, Malaga und Valencia von den Iren auch im Winter angesteuert. Weitergeführt wird auch die im Frühjahr von British Airways gestartete Strecke nach London-Heathrow. Stärker präsent im Flugplan des Airports ist ferner Ägypten: Neben dem bisherigen Ziel Hurghada hebt Corendon Airlines jetzt auch in Richtung Marsa Alam ab.

Stuttgart

In Stuttgart wird die im Sommer wieder gestartete Verbindung der polnischen Airline LOT nach Warschau fortgeführt und Alitalia-Nachfolgerin ITA Airways legt eine neue Strecke nach Mailand-Linate auf. Eurowings hat Alicante ins Programm genommen, allerdings nur im November, über Weihnachten und dann wieder ab März 2023.

Thomas Riebesehl