Verkehr

ITA Airways: Lufthansa wieder im Rennen

Im Zuge des Verkaufs von Italiens Staatsfluglinie ITA Airways ist Lufthansa wieder im Rennen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur DPA hat die Kranich-Airline erneut Zugang zu den Unternehmensdaten erhalten. „Der Dataroom ist geöffnet. Lufthansa ist interessiert“, sagte der italienische Finanzminister, Giancarlo Giorgetti, am Dienstag während einer Pressekonferenz. Ziel sei es, einen standfesten Industriepartner zu finden, der der Airline eine sichere Zukunft garantiere.

Lufthansa wollte bislang gemeinsam mit der MSC Group ITA Airways übernehmen, kam jedoch nicht zum Zug. Anfang September hatte das italienische Finanzministerium mitgeteilt, exklusive Verhandlungen mit dem US-Finanzinvestor Certares führen zu wollen. Die neue italienische Regierung vollzieht nun offensichtlich eine Kehrtwende.

Lufthansa äußerte sich laut DPA am Dienstag nicht zu den Plänen, verwies jedoch darauf, weiter an ITA interessiert zu sein. Anders sieht es bei MSC aus: Das Unternehmen teilte mit, kein Interesse mehr an der italienischen Airline zu haben.