Finnland

Helsinki: Im heiligen Schwitzkasten

Aus Holz gebaut, aber wie ein Fels in der Brandung: Die Design-Sauna Löyly ist die neueste Attraktion in Helsinki

Aus Holz gebaut, aber wie ein Fels in der Brandung: Die Design-Sauna Löyly ist die neueste Attraktion in Helsinki

Finnland: Gästen wird in den Saunas mächtig eingeheizt

Schwitzen im Riesenrad: Eine der Gondeln des „Sky Wheel“ wurde zur Sauna umfunktioniert

Schwitzen im Riesenrad: Eine der Gondeln des „Sky Wheel“ wurde zur Sauna umfunktioniert

Schon Stunden vor der Eröffnung wird angeheizt: Sauna-Experte Seppo Pukkila bei der Arbeit

Schon Stunden vor der Eröffnung wird angeheizt: Sauna-Experte Seppo Pukkila bei der Arbeit. Fotos: hb

Wer ins Allerheiligste will, muss erst einmal am Hohepriester vorbei. Der Herr des Feuers erscheint mit dreizackigem Schürhaken in der Hand und diabolischem Lächeln auf den Lippen. Mit Feuer und Flamme, Rauch und Ruß zu hantieren, ist ganz nach seinem Geschmack. Seppo Pukkila, 66, war lange der Chef der Finnischen Saunagesellschaft und wollte eigentlich in Rente gehen. Doch die Sauna Löyly, ein futuristischer Fels aus Holz im alten Hafenareal von Helsinki, suchte einen Experten für den aromatischsten „löyly“ der Stadt. Da konnte er nicht nein sagen. 

Kein Spießer meckert
Löyly: So nennen sie in Finnlands Saunas den Dampf nach dem Aufguss. Hier, wo die Wände mit den Jahren schwarz werden vom Rauch und kein Spießer meckert, wenn Schweiß aufs Holz tropft. Es gibt keine Aufgüsse zur halben Stunde, sondern immer, wenn jemand Lust hat. Wie ein Flammenwerfer frisst sich die Hitze durch die Reihen. Nach der Abkühlung in der Ostsee fühlt man sich wie neu geboren: Der Wechsel von Hitze und Kälte belebt den Kreislauf, stärkt das Immunsystem und ist gut für die Seele.

Eine traditionelle Rauchsauna anzuheizen ist eine Wissenschaft für sich. Zweieinhalb Stunden lang legt Pukkila einen Birkenscheit nach dem anderen ins Feuer, bis die Steine im Ofen glühen. Dann verschließt er den Schornstein und legt zwei Stunden lang Erlenscheite nach, fürs besondere Aroma. Zum Schluss wird gelüftet und der Ruß mit Wasser abgespült. Die Hitze hält sich noch viele Stunden. Für die Finnische Sauna-Gesellschaft, einen Club mit 4.200 Mitgliedern, hat Pukkila über 14.000 Mal die Rauchsaunas angeheizt. Nun sind die Gäste der öffentlichen Löyly-Sauna seine Kunden.

Fünf Millionen Finnen haben die Auswahl zwischen zwei Millionen privaten und öffentlichen Saunas. Transpiriert wird fast überall – öffentlich, im Hotel und zu Hause. Selbst bei der Anreise darf geschwitzt werden: Die Fähren von Finnlines haben auf der Strecke von Travemünde eine Sauna an Bord.

Weiter geht es mit Karri Korppi, dem Gründer von „Happy Guide Helsinki“, bei einer Sauna-Tour per Leihfahrrad. Er führt zur Sauna des Lapinlahti-Krankenhauses, die um das Jahr 1880 gebaut wurde und heute noch in Betrieb ist. Anschließend geht es aufs Riesenrad: Eine der Gondeln des „Sky Wheels“ wurde zur spektakulären Sauna umgebaut.

Keinen Cent kostet die von Freiwilligen errichtete Sompasauna. Nur das Holz für den Ofen muss man selbst hacken. Männer und Frauen sitzen hier gemeinsam nackt in der Hitze. Im ehemaligen Arbeiterviertel Kallio, in der Kotiharjun-Sauna aus dem Jahr 1928, treffen sich die Geschlechter dagegen nur auf dem Bürgersteig für ein erfrischendes Bier.

Saunieren für alle
Helsinki hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt: Aus einer Schlafstadt wurde eine echte Metropole mit urbanem Leben. „Finnland ist erst seit dem Jahr 1917 unabhängig. Auch Helsinki hat lange gebraucht, um seine Identität zu finden“, sagt Jaako Blomberg.

Der 33-Jährige ist in der Stadt bekannt wie ein bunter Hund, seit er spontan Flohmärkte organisiert und die Bürger zum gemeinsamen Abendessen unter freiem Himmel aufgerufen hat. Nun nimmt er die Wohnungen seiner Landsleute ins Visier. „Bei uns dauert es oft ewig, bis man in die Sauna eingeladen wird“, sagt der Aktivist. Um das zu ändern, hat er seine Mitbürger jüngst aufgefordert, ihre Privatsaunas für Fremde zu öffnen. Über 50 Besitzer machten mit. Nun gibt es den „Helsinki Sauna Day“ regelmäßig – das nächste Mal am 10. März.
Helge Bendl

Kommentar schreiben