Kreuzfahrten

Inter-Connect erweitert Reederei-Portfolio

Nachdem die Münchener Vertriebs- und Marketing-Agentur Inter-Connect erst kürzlich von der griechischen Reederei Celestyal Cruises zum GSA für die deutschsprachigen Märkte berufen wurde, kommen nun drei weitere Kreuzfahrtanbieter hinzu: Swan Hellenic sowie die beiden Schwestermarken Holland America Line und Seabourn Cruise Line. Für dieses Trio agiert man allerdings lediglich als Sales-Partner, teilt Inter-Connect mit.

Dank der Neu-Akquisitionen können deutsche Reisebüros nun insgesamt sieben (in Österreich und der Schweiz mit Cunard sogar acht) Reedereien auf einer einzigen, einheitlichen Online-Plattform (www.ico-cruises.com) buchen. Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit, Reservierungen über den Agenturbereich auf den jeweiligen Marken-Websites zu tätigen.

Durch die Bündelung der Umsätze aller von Inter-Connect vertriebenen Reedereien sind nach Angaben der Agentur für Reisebüros neben einer Grundvergütung von mindestens elf Prozent ab der ersten Buchung in der Spitze bis zu 14 Prozent zu erreichen.