Kreuzfahrten

Scylla: Wieder drei neue Flussschiffe pro Jahr

Die Reederei Scylla hat ihre Neubauplanungen für die Jahre 2025 bis 2028 abgeschlossen. In diesem Zeitraum werden die Schweizer jeweils drei Flusskreuzfahrtschiffe in Dienst stellen und damit den Rhythmus wie vor der Corona-Krise wieder aufnehmen. Dies kündigte Andrea Kruse, CCO der Reederei und CCO von deren Tochterveranstalter Viva Cruises an.

Damit komme man „der hohen Nachfrage auch von anderen Charter-Partnern nach“, so die Managerin gegenüber touristik aktuell. Zu ihnen zählen neben Viva beispielsweise auch Nicko Cruises und Phoenix Reisen. Die Rückkehr zum Neubau-Rhythmus wie vor der Pandemie sei „ein positives Signal in den Markt“, so Kruse. Aktuell bereedert Scylla 40 Schiffe.

Christofer Knaak