Veranstalter

JT Touristik setzt auf Expertise der Reisebüros

Der Firmensitz von JT Touristik im Berliner Westend

Der Firmensitz von JT Touristik im Berliner Westend. Foto: sw

Am 22. März startet JT Touristik unter dem Dach von Lidl Reisen mit dem Verkauf von Reisen. Reisebüros erhalten zehn Prozent Provision ohne Mindestumsatz sowie eine Staffelprovision ab 15.000 Euro Umsatz. Für Mitglieder von Reisebüro-Ketten und -Kooperationen gibt es Sonderkonditionen.

Die Auszahlung der Provision erfolgt in der Folgewoche nach Eingang der Anzahlung bei einem Umsatz ab 15.000 Euro und in der Folgewoche nach Abreise bei einem Umsatz bis 15.000 Euro. Die Anzahlung wurde im Gegensatz zu früher auf 20 Prozent des Reisepreises gesenkt, die Restzahlung ist 30 Tage vor Abreise fällig.

JT Touristik garantiert Preis- und Produktgleichheit in allen Vertriebskanälen – und hofft auch sonst auf eine enge Zusammenarbeit mit Reisebüros: „Wir haben intensiv daran gearbeitet, den stationären Vertrieb mit einem frischen Portfolio und attraktiven Vertriebskonditionen für eine langfristige Partnerschaft zu gewinnen“, sagt Christoph Hahn, Geschäftsführer Reisen bei der Lidl Digital International GmbH. Er freue sich auf die Expertise der Reisebüros, denn die sei „der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg.“

Die Reisen von JT Touristik können ab 22. März in allen gängigen Reservierungssystemen unter dem Veranstalterkürzel „JT“ gebucht werden. Weitere Infos sowie den Agenturvertrag gibt es unter www.jt.de/agentur. Österreichische Reisebüros finden die Materialien unter www.jt.de/austria.  
Anzeige

Kommentar schreiben