Hotels

Kempinski kommt nach Kuba

Kempinski lässt das ehemalige Kaufhaus Manzana de Gomez in ein Hotel umbauen

Kempinski lässt das ehemalige Kaufhaus Manzana de Gomez in ein Hotel umbauen. Foto: ras

Ende 2016 will Kempinski erstmals in der Karibik vertreten sein. Derzeit lässt die deutsche Luxushotelkette ein Art-Deco-Gebäude aus der Jahrhundertwende in der kubanischen Hauptstadt Havanna entkernen und mit den neuen technischen Errungenschaften wieder aufbauen. Das Haus „Manzana de Gomez“ war eines der ersten Kaufhäuser in Kuba, daher sollen neben dem Hotel mit 200 Zimmern auch einige Geschäfte in das Gebäude einziehen.

Das Kempinski liegt direkt am Parque Central, zwischen den Hotels Iberostar Parque Central, Plaza Hotel, dem Museum de Bellas Artes und der Hemingway-Bar La Floridita.
Anzeige

Kommentar schreiben