Hotels

Kempinski eröffnet Palast in Dubai

„Welcome to your Palace“ steht auf dem Begrüßungskärtchen des Butlers

„Welcome to your Palace“ steht auf dem Begrüßungskärtchen des Butlers. Foto: Kempinski

Reisebüros mit Kunden, die sich schon immer mal wie ein Scheich, eine Prinzessin oder sonst irgendwie adlig fühlen wollten, können diese ab dem 29. November im dann neu eröffneten Emerald Palace Kempinski Dubai einbuchen. Das Haus auf dem äußeren Bogen der künstlichen Insel The Palm Jumeirah ist nach Angaben des Hotelmanagers Sebastien Mariette „ein großartiges architektonisches Meisterwerk“, die Materialien wurden „sorgfältig von den besten Produzenten in ganz Europa ausgewählt“.

Residieren können die Gäste in einem der mindestens 65 Quadratmeter großen 391 Zimmer, Suiten oder Villen. Besonders exklusiv wird es in den zehn freistehenden Royal- oder Imperial-Villen zugehen, die mit jeweils einem eigenen Rooftop-Pool, Jacuzzi und Spa ausgestattet sind. Ein 24-Stunden-Butler-Service steht allen Gästen unabhängig von der Zimmerkategorie zur Verfügung.

Weitere Fakten zum Hotel: Die Fläche beträgt 100.000 Quadratmeter, der Privatstrand ist 500 Meter lang, der 3.000 Quadratmeter große Spa-Bereich hat den größten Indoor-Pool Dubais und eines der hoteleigenen Restaurants wird von Drei-Michelin-Sterne Koch Alain Ducasse geführt (Eröffnung am 15. Dezember).

Auch nicht unwichtig fürs royale Feeling: Im Palasthotel befinden sich 6.400 Kronleuchter, der im Atrium ist mit 40.000 Swarovski-Kristallen bestückt. Zudem gibt es in der Eingangshalle Gemälde aus 24-karätigem Gold.

   
Anzeige

Kommentar schreiben