Hotels

Melia: Innside plant Strandhotels

Das Sol House Ibiza wird nach der Saison zum Innside umgewandelt

Das Sol House Ibiza wird nach der Saison zum Innside umgewandelt. Foto: Melia

Die Hotelkette Melia Hotels International positioniert ihre Lifestyle-Marke Innside um und will neben Stadt- auch verstärkt Strandhotels anbieten. So sollen im kommenden Jahr Badehotels auf Menorca, Ibiza, Fuerteventura und Bali Gäste anlocken. Für das neue Konzept werden die bestehenden Häuser der Sol-Untermarken House und Beach House umgebrandet. Nach derzeitiger Planung macht das Musik-affine Sol House auf Ibiza nach der Sommersaison 2019 den Anfang.

Innside ist im mittleren Preissegment angesiedelt und wendet sich an Millennials. In der offenen Lobby und am Pool legen von mittags bis abends DJs auf.

Gäste in den Stadthotels können in Hängesesseln entspannen, für die Gäste der Resorts wird es Hängematten geben. Die Zimmer bieten eine kostenlose Minibar mit Säften und lokalem Bier an. Wer ein Superior-Zimmer gebucht hat, kann darüber hinaus kostenfrei ein Fahrrad ausleihen. Der Start der ursprünglich deutschen Marke Innside erfolgte in Spanien mit zwei Stadthotels in Palma de Mallorca. 

Kommentar schreiben