Hotels

Aldiana: Saisonstart in Österreich

Der Aldiana Club Hochkönig soll noch im Laufe des Juni deutsche Gäste empfangen

Der Aldiana Club Hochkönig soll noch im Laufe des Juni deutsche Gäste empfangen. Foto: Aldiana

Dieser Tage eröffnet Aldiana die drei Anlagen im Nachbarland Österreich. Der Club Salzkammergut mit der Grimming Therme, in der die Aldiana-Gäste exklusiv entspannen dürfen, ist ab 29. Mai buchbar, der bei Reitern beliebte Club Ampflwang folgt am 19. Juni, und Club Hochkönig im Lauf des Juni. Die weiteren Anlagen in Europa sollen dann nach und nach ab Juli öffnen.

Die Gäste können ab 16 Uhr einchecken, Check-out ist am Abreisetag um 11 Uhr. So soll dem Personal genügend Zeit zur Reinigung der Zimmer gegeben werden. Aldiana möchte zudem mit weiteren Maßnahmen für die Sicherheit von Gästen und Beschäftigten sorgen: An der Rezeption arbeiten die Kollegen hinter eine Plexiglasscheibe und auch beim Frühstück wird es einige Änderungen geben. Laut derzeitigem Plan bleiben die Frühstücksbüfetts zwar erhalten, die Kaffeespezialitäten werden jedoch von einem Aldiana-Mitarbeiter zubereitet, auch Getränke wie Wasser und Tischwein werden serviert. Gemäß den in Österreich geltenden Richtlinien dürfen an einem Tisch maximal vier Erwachsene und die zugehörigen minderjährigen Kinder sitzen. „Normale Achtertische“, in denen Gäste aus verschiedenen Familien zusammen speisen, wird es bis auf weiteres nicht geben. Eine Maske muss der Gast immer dann tragen, wenn er den Tisch verlässt.  

Aktivitäten wie Yoga, Wanderungen und Radtouren sollen angeboten werden, wobei die Gruppen aus maximal neun Gästen und einem Trainer bestehen sollen. Laut derzeitigem Stand werden die Programme mit „direktem Körperkontakt“ oder „unvermeidbarer Nähe“ wie Verkostungen, Kochkurse oder Fußball-Turniere erst einmal ausgesetzt.  
Neubuchungen für Juni, die seit dem zwölften Mai getätigt wurden, können bis drei Tage vor Anreise kostenfrei storniert werden. Alle Aufenthalte mit Anreisetermin bis 31. Juli 2020 können kostenfrei bis 15 Tage vorher umgebucht werden. Der Fluganteil muss zu 100 Prozent vom Gast übernommen werden.