Hotels

Übernachten bei Ronaldo und Messi

Das Mim Sotogrande Club Maritimo will im April in Andalusien eröffnen. Foto: Mim Hotels

Das Mim Sotogrande Club Maritimo will im April in Andalusien eröffnen. Foto: Mim Hotels

Die beiden Star-Fußballer Lionel Messi und Cristiano Ronaldo expandieren mit ihren Hotelgesellschaften. Ronaldo hat sich als Partner die portugiesische Kette Pestana ins Boot geholt und das Joint-Venture CR7 Pestana gegründet. Die ersten beiden Häuser eröffneten bereits 2016 auf Madeira, wo Ronaldo geboren wurde, und in Lissabon, seiner ersten Profistation. Lange hat Ronaldo bei Real Madrid gekickt, dementsprechend gibt es dort seit kurzem Hotel Nummer drei: Das Pestana CR7 Gran Via Madrid befindet sich an der gleichnamigen Einkaufsstraße und bietet 164 Zimmer. Im obersten Stockwerk soll es ein Penthouse für den Weltfußballer geben.

Für die Domizile vier und fünf hat er sich mit New York und Marrakesch zwei In-Städte ausgesucht. Das Pestana CR7 Times Square, ein Neubau in der Nähe des berühmten Platzes, empfängt schon erste Gäste. Das Pestana CR7 Marrakesh mit 174 Zimmern folgt in den nächsten Wochen.

Messi-Hotels in Spanien

Während Ronaldo weltweit agiert, bleibt Lionel Messi bisher in Spanien, wo er mehr als die Hälfte seines Lebens verbrachte. Im April will er das fünfte Haus seiner Gruppe Mim Hotels eröffnen, die von der Majestic Hotel Group gemanagt wird.

Der Mim Sotogrande Club Maritimo liegt im gleichnamigen Ferienort in Andalusien und bietet 45 loftartige Zimmer, zwei Restaurants, einen Pool sowie einen Spa- und Fitness-Bereich. Zur kleinen Gruppe gehören das Mim Ibiza Es Vive bei Ibiza-Stadt, das Mim Mallorca bei Sa Coma und das Mim Baqueira in den spanischen Pyrenäen – und das Mim Sitges bei Barcelona. Wegen Verstößen gegen Baubestimmungen muss es wohl aber abgerissen werden. Geplant ist zudem ein Hotel in Andorra.

Anzeige