Veranstalter

TUI: Aktionäre stimmen für Fusion

TUI-Chef Friedrich Joussen hat sein Ziel erreicht: Die Aktionäre haben für die Fusion von TUI und TUI Travel gestimmt

TUI-Chef Friedrich Joussen hat sein Ziel erreicht: Die Aktionäre haben für die Fusion von TUI und TUI Travel gestimmt. Foto: TUI

Die TUI-Aktionäre haben den Weg für die geplante Fusion mit der britischen Tochter TUI Travel freigemacht. Genau 99,85 Prozent der Anteilseigner haben sich auf der gestrigen außerordentlichen Hauptversammlung für eine Kapitalerhöhung ausgesprochen, so dass die Übernahme von TUI Travel per Aktientausch möglich ist.

Notwendig war eine Dreiviertelmehrheit. Die freien Aktionäre von TUI Travel, die sich bisher die Minderheitsbeteiligung von 46 Prozent teilen, votierten gestern Abend in London mit knapp 79,87 Prozent für den Zusammenschluss. Auch hier war eine Zustimmung von 75 Prozent notwendig. Die TUI AG durfte sich als Mehrheitsaktionär nicht an der Abstimmung beteiligen.

Die „neue“ TUI AG wird ihren Sitz in Deutschland haben. Sie beschäftigt rund 74.000 Mitarbeiter in 130 Ländern und entwickelt Urlaubserlebnisse für mehr als 35 Millionen Kunden der TUI-Konzerngesellschaften. „Mit der Vereinigung von Veranstalter- und Vertriebsgeschäft und unserem exklusiven Hotel- und Kreuzfahrtangebot erhalten wir eine einzigartige Marktstellung“, ist TUI-Chef Friedrich Joussen überzeugt.  

Kommentar schreiben