Veranstalter

Schauinsland legt Rekordjahr hin

Schauinsland-Reisen rechnet auch fürs kommende Jahr mit einem Plus

Schauinsland-Reisen rechnet auch fürs kommende Jahr mit einem Plus. Foto: Schauinsland-Reisen

Schauinsland-Reisen hat das Geschäftsjahr 2017/2018 mit einem zweistelligen Plus bei Umsatz und Gästen abgeschlossen. Dies gaben Geschäftsführer Gerald Kassner, Vertriebsleiter Detlef Schroer und Flugreisen-Chef Andreas Rüttgers am Freitag bei einer Pressekonferenz am Unternehmenssitz in Duisburg bekannt.

Erstmals wurde die Marke von 1,5 Millionen Teilnehmern geknackt. Damit ist das 100. Jahr des Bestehens zugleich das erfolgreichste der Firmengeschichte. Für das neue Touristikjahr rechnet der Duisburger Veranstalter mit fünf Prozent Wachstum. Die Preise bleiben zielgebietsübergreifend stabil. Die Balearen und Kanaren werden günstiger, die Türkei und Ägypten marginal teurer.

1,61 Millionen Gäste waren mit Schauinsland im zu Ende gegangenen Geschäftsjahr unterwegs, der Umsatz lag bei 1,34 Milliarden Euro – ein Plus um jeweils 13 Prozent, erläutert Kassner. Die Umsatzrendite liegt bei rund 2,5 Prozent.

Für das gute Ergebnis sorgte laut Kassner maßgeblich die starke Nachfrage für die Zielgebiete Griechenland (plus 29 Prozent), Bulgarien (plus 33), Türkei (plus 29) und Ägypten (plus 50). Weiter zurückgegangen seien hingegen die Buchungen für die Reiseländer USA (minus 25 Prozent) und Kuba (minus 42 Prozent).

Um das Wachstum insgesamt auch im neuen Geschäftsjahr weiter voranzutreiben, legen die Duisburger den Fokus auf das Sommergeschäft und das neue Konzept mit dem Kampagnenmotto „Welterleben“. Mit diesem will Schauinsland-Reisen einem Trend entgegenwirken. „In den vergangenen Jahren ist eine Entwicklung nach immer luxuriöseren, extravaganteren Unterkünften, die viele kaum noch bezahlen können, zu beobachten“, sagt Rüttgers. „Wir haben stark darauf hingearbeitet, bezahlbare Urlaubswelten zu schaffen.“

So wurde mit Hotelketten und Hoteliers nach Konzepten gesucht, um Häuser in Toplage preislich stabil zu halten oder neue zu schaffen. Mit dem Fünf-Sterne Steigenberger Pure Life wird so beispielsweise Ibiza-Lifestyle nach Ägypten gebracht – „für einen günstigeren Preis, jedoch ohne Abstriche“, erläutert Rüttgers.

Vor allem in Ägypten und der Türkei hat Schauinsland stark investiert. „2019 wird das Türkei- und Ägypten-Jahr schlechthin“, ist Kassner überzeugt. Die Kunden hätten wieder Vertrauen, das Preis-Leistungs-Verhältnis sei trotz der Preiserhöhungen im kommenden Jahr gut, und es gebe einen Nachholbedarf bei vielen Fans.

Ausgebaut wird auch das Kreuzfahrtsegment. Neben Aida und MSC sind nun auch Reisen mit TUI Cruises über Schauinsland buchbar, ebenso wie Aida-Überführungsfahrten von den Kanaren ins Mittelmeer.

Zehn Kataloge bringen die Duisburger für den Sommer 2019 heraus. Die ersten werden bereits verschickt, weitere folgen am 17. Oktober und 12. November.

   
Anzeige

Kommentar schreiben