Veranstalter

Lernidee erhöht Provisionen

Auch auf Zugreisen – hier der Canadian – gibt es künftig zehn Prozent Grundprovision

Auch auf Zugreisen – hier der Canadian – gibt es künftig zehn Prozent Grundprovision. Foto: Via Rail/Lernidee

Der Berliner Spezialist Lernidee Erlebnisreisen zahlt ab sofort für alle Reisen ab dem 1. April 2019 mindestens zehn Prozent Grundprovision ab der ersten Buchung. Diese Regelung galt bisher schon für Individual- und Kleingruppenreisen – jetzt tritt sie auch für die Zug- und Schiffsreisen des Veranstalters in Kraft. Die Staffelprovision reicht in der Spitze bis 11,5 Prozent.

Man generiere mittlerweile 80 Prozent des Umsatzes über den stationären Vertrieb. „Die herausragende Bedeutung der Reisebüros ist uns absolut bewusst, da sie uns zum Marktführer für hochwertige Zugreisen und exklusive Kreuzfahrten gemacht haben“, so Geschäftsführer Thorsten Haferkamp. Dies wolle man mit einer fairen Provision von mindestens zehn Prozent ab der ersten Buchung honorieren.

Die Programme von Lernidee werden in Deutschland in über 2.000 Vertragsagenturen vertrieben. Weitere Informationen zu Partner-Programmen, Provisionssystemen und Verkaufsförderung gibt es unter www.lernidee.de/partner.
 

Anzeige

Kommentar schreiben