Veranstalter

Olimar: Provisionen stabil, Winter buchbar

Portugal-Spezialist Olimar setzt das Provisionsmodell unverändert fort

Portugal-Spezialist Olimar setzt das Provisionsmodell unverändert fort. Foto: pixabay

Wie schon Thomas Cook, Schauinsland-Reisen und Bentour hält auch der Südeuropa-Spezialist Olimar sein Provisionsmodell für das Geschäftsjahr 2019/2020 stabil. Somit sind weiterhin bis zu 12,5 Prozent Grundprovision auf die Umsätze der nächsten zwölf Monate möglich.

Agenturen, die bis zu 6.000 Euro Jahresumsatz erzielen, erhalten acht Prozent Provision. Ab 9.000 Euro gibt es zehn Prozent. Reisebüros, die einen Jahresumsatz ab 30.000 erreichen, bekommen elf Prozent Provision. Die Grundprovision bezieht sich auf alle Pauschalreisen, Nur-Flug, Nur-Hotel, Ausflüge, Mietwagen, Transfers, hotelbezogene Golfpakete, den Concierge-Service und Umbuchungs- und Stornogebühren. Für Versicherungen des Partners Hanse-Merkur gibt es 20 Prozent Provision.

Zudem ist ab sofort das Olimar-Winterprogramm buchbar. Der dazugehörige Katalog erscheint Ende Juni. Erweitert wurde insbesondere das Angebot an Rund- und Erlebnisreisen.

Kommentar schreiben