Veranstalter

Bentour: Öko-Ranking für Airlines

Deniz Ugur, Chef des Mittelmeer-Spezialisten Bentour, will Fluggesellschaften künftig einer Art Öko-Ranking unterziehen

Deniz Ugur, Chef des Mittelmeer-Spezialisten Bentour, will Fluggesellschaften künftig einer Art Öko-Ranking unterziehen. Foto: Bentour

Der Mittelmeer-Spezialist Bentour will Fluggesellschaften künftig einer Art Öko-Ranking unterziehen. „Das Thema Umwelt beschäftigt die Menschen - und das ist richtig so“, sagt Geschäftsführer Deniz Ugur.

Allerdings dürfe sich die Touristikbranche nicht „moralisch in die Ecke stellen lassen“. Die Menschen hätten ein Recht zu reisen, zudem fördere Tourismus die Meinungsbildung und schaffe Verständnis für andere Kulturen.

Aus diesem Grund müsse die Branche in die Offensive gehen und kommunizieren, was sie zum Thema Nachhaltigkeit tut. Ugurs Idee dabei ist, die Kunden stärker als bisher dabei einzubeziehen, mit wem sie zum Beispiel in den Urlaub fliegen.

So soll künftig in den Katalogen angezeigt werden, welche Airlines eine moderne Flotte betreiben und wie spriteffizient die jeweiligen Airlines sind. Bäume zu pflanzen sei sicher richtig, ändere aber innerhalb der Tourismusbranche nichts.

Auch die Reiseverkäufer hat Ugur im Blick: Wenn der Counter im Kreuzfahrtsegment zum Beispiel aktiv LNG-Schiffe vermittle und deren Auslastung besonders hoch sei, werde dies wiederum für Investoren zum Anlass dafür, weiterhin Geld in moderne Technologien zu investieren.

Auch der Kunde spiele eine wichtige Rolle: „Die Menschen haben bei der Wahl des Transportmittels die Möglichkeit, mit dem Geldbeutel abzustimmen“, ist der Bentour-Chef überzeugt.

 

Kommentar schreiben