Veranstalter

CRD International ist insolvent

Die Corona-Pandemie hat einen weiteren Reiseveranstalter in die Zahlungsunfähigkeit getrieben: Der Nordamerika-Spezialist Canada Reise Dienst (CRD) International mit Sitz in Hamburg ist insolvent. 

Mit Beschluss vom 17. April 2020 hat das Amtsgericht Hamburg die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen von CRD angeordnet, heißt es auf der Website des Veranstalters. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Tobias Brinkmann bestellt. Gemeinsam mit ihm will der Reiseanbieter in Kürze die Kunden über den aktuellen Stand ihrer Buchung informieren.

CRD bietet seit 45 Jahren Individualreisen in die USA und nach Kanada an. Die Hamburger sind nicht der erste kleine Veranstalter, dem im Zuge der Corona-Krise finanziell die Luft ausgegangen ist. Bereits im Februar musste der China-Spezialist China Tours einen Insolvenzantrag stellen (siehe hier).