Veranstalter

Center Parcs plant Anlage an der Ostsee

Der Ferienanlagenbetreiber Center Parcs will einen neuen Ferienpark an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern eröffnen. Die Fertigstellung ist für 2024 geplant, die Investitionssumme beläuft sich auf rund 220 Millionen Euro. Auf dem 120 Hektar großen Gelände sollen 600 Ferienhäuser und -apartments entstehen.

Der Ferienpark in Pütnitz soll ein breit gefächertes und ökologisch nachhaltiges Angebot für Reisende bieten, heißt es. Wie in jedem Center Parc wird es auch hier ein Aqua Mundo, eine subtropische Badelandschaft geben sowie einen überdachten Zentralbereich, den Market Dome, mit Restaurants, Cafés und Showbühne, Kletterparadies, Bowling und Spielewelten.

Erst vor wenigen Monaten hatte die Center-Parcs-Mutter Pierre et Vacances die Planung einer Ferienparkanlage im Fränkischen Seenland angekündigt.