Kreuzfahrten

Hapag-Lloyd: Neue Expeditionen, sauberere Schiffe

Gehen in diesem Jahr in Dienst: die Hanseatic Nature und die Hanseatic Inspiration

Gehen in diesem Jahr in Dienst: die Hanseatic Nature und die Hanseatic Inspiration. Modell: Hapag-Lloyd Cruises

Am 22. Januar erscheint der neue Expeditionsreisen-Katalog von Hapag-Lloyd Cruises für die Saison 2020/2021. Neben Premierenrouten sollen sauberere Schiffe die Kunden überzeugen. So kündigt die Reederei an, ab Juli nächsten Jahres alle Routen der Expeditionsschiffe – der Neubauten Hanseatic Nature und Hanseatic Inspiration sowie der Bremen – mit schadstoffarmem Marine-Gasöl anstatt mit Schweröl zu befahren. In besonders sensiblen Fahrtgebieten wie der Arktis, der Antarktis und in Kamtschatka sei dies bereits heute der Fall, betont die Reederei.

Die Antarktis steht 2020/2021 insgesamt 18-mal in den Fahrplänen der drei Expeditionsschiffe. Unter anderem bei einer 23-tägigen Reise von Feuerland nach Südafrika: Dabei fährt die Hanseatic Inspiration vom Kap Hoorn zum Kap der Guten Hoffnung. Ebenso lange dauert eine Arktis-Expedition der Hanseatic Nature ins entlegene Franz-Josef-Land.

Eine Premiere im Programm ist die Reise „Dynastien im Dialog“, die in 16 Tagen Japan, Südkorea und Taiwan kombiniert. Alle drei Schiffe unternehmen auch kurze Expeditionen zu nahegelegenen Zielen, wie den Britischen Inseln, den Azoren sowie Nord- und Ostsee.

Kommentar schreiben