Kreuzfahrten

Cunard: Reisen erst ab März 2021

Die Queen Mary 2 wird erst am 19. April 2021 wieder auf große Fahrt gehen.

Die Queen Mary 2 wird erst am 19. April 2021 wieder auf große Fahrt gehen. Foto: Cunard

Die Traditionsreederei Cunard verlängert die Betriebspause wegen der Covid-19-Pandemie über den November 2020 hinaus. Die Queen Elizabeth liegt bis einschließlich 25. März 2021 still, für die Queen Mary 2 sind alle Reisen bis einschließlich 18. April 2021 ausgesetzt und die Queen Victoria wird die Fahrt nach dem 16. Mai 2021 wieder aufnehmen.

„Es tut uns sehr leid für all die Gäste, die eine der Reisen antreten wollten, und wir können uns vorstellen, dass das sie sehr enttäuschen wird. Nach sehr sorgfältiger Abwägung haben wir uns entschieden, die Reisen abzusagen und den Fahrplan zu überarbeiten“, sagt Cunard-Präsident Simon Palethorpe.

So werden alle Australien-, Japan- und Alaska-Reisen der Queen Elizabeth zwischen dem 26. März und dem 13. Dezember 2021 abgesagt. Sie werden durch kürzere Reisen in Europa mit drei bis 14 Nächten mit Abfahrt ab Southampton und Barcelona  ersetzt, die ab 29. September 2020 buchbar sind.

Die Queen Mary 2, deren Weltreise 2021 storniert wurde, soll Anfang 2022 wieder auf Weltreise gehen. Das 105-tägige Abenteuer beginnt am 10. Januar 2022 in Southampton und umfasst Anläufe in Griechenland, Vietnam und Australien.

Wie schon bei der vorherigen Verlängerung der Betriebspause, erhalten Kunden, deren Reise storniert wurde, automatisch ein Guthaben für eine zukünftige Kreuzfahrt (Future Cruise Credit) über 125 Prozent des bereits gezahlten Reisebetrags.

Das Guthaben kann für jede neue Tour, die zum Buchungszeitpunkt im Verkauf ist, genutzt werden. Die Buchung muss bis Ende Dezember 2021 erfolgen. Reisebüros erhalten fünf  Prozent Provision auf die bereits vom Kunden geleistete Zahlung sowie die volle Provision auf den Wert der neuen Buchung vor Anrechnung des Future Cruise Credits.

Alternativ zum Future Cruise Credit können Gäste sich den Reisebetrag über ein Online-Formular zurückerstatten lassen.