Reisevertrieb

TUI-Reisebüros: Franchise-Chef geht

Verlässt TUI auf eigenen Wunsch: Sibo Kuhlmann

Verlässt TUI auf eigenen Wunsch: Sibo Kuhlmann. Foto: TUI

TUI Deutschland verliert Ende September seinen Direktor Franchise-Vertrieb und Sortimentseinkauf, Sibo Kuhlmann. Der Manager, der 17 Jahre lang bei TUI war und seit sieben Jahren den Franchise-Vertrieb verantwortet, geht auf eigenen Wunsch.

Einen Nachfolger gibt es – zumindest vorerst – nicht: Vertriebsdirektor Michael Knapp übernimmt den Bereich zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben.

Wie dieser den umfangreichen Aufgabenbereich neben seiner sonstigen Tätigkeit bewältigen soll, ist allerdings ein Rätsel. Kuhlmann hatte den Franchise-Vertrieb nicht nur operativ geleitet, sondern auch zahlreiche neue Projekte umgesetzt, darunter ein neues Betreibermodell und die Reisebüro-Gründungsinitiative „TUI mein Shop“ für touristische Top-Verkäufer.

Dem neuen Vertriebschef von TUI, Hubert Kluske, ist dies durchaus bewusst: Kuhlmann sei seit 2011 „der Dreh- und Angelpunkt“ des Franchise-Vertriebs von TUI gewesen und habe das System nicht nur „nachhaltig geprägt“, sondern auch „viele wichtige Weichen für diesen Vertriebsweg gestellt“.

 
Anzeige

Kommentar schreiben