Reisevertrieb

Amadeus: Mehr Hotels dank Booking.com

Amadeus erweitert sein Angebot an buchbaren Unterkünften deutlich. Foto: mg

Amadeus erweitert sein Angebot an buchbaren Unterkünften deutlich. Foto: mg

Durch eine neue Vertriebspartnerschaft mit Booking.com erweitert Amadeus sein Angebot an Unterkünften um rund 30 Prozent. Zusätzlich buchbar sind nicht nur Hotels aus dem Booking-Portfolio, sondern auch Motels, Resorts, Privatzimmer und Apartments.

Das neue Angebot wird in den kommenden Monaten über die Buchungslösungen der Amadeus Travel Platform verfügbar gemacht. Zu ihnen gehören die Amadeus Selling Platform Connect sowie das Tool Cytric Travel & Expense für Firmenkunden.

Die Unterkünfte von Booking werden gemeinsam mit weiterem Reise-Content angezeigt. Das zusätzliche Angebot soll Reiseverkäufern dabei helfen, Kunden eine breitere Auswahl und unterschiedliche Preisoptionen zu bieten. Außerdem könnten sie auf diese Art Reisen „bequem mit einem einzigen Reiseplan von Anfang bis Ende abdecken“, wirbt Amadeus.

Booking ist für Reisebüros bislang nur online buchbar. Affiliate-Partner erhalten je nach Umsatz eine Provision zwischen fünf und sieben Prozent. Gezahlt wird nur für „tatsächlich getätigte Aufenthalte“. Das heißt: Die Provision wird erst nach der Reise bezahlt.  

Wichtigster Partner von Booking im stationären Vertrieb ist hierzulande die DER-Kette. Insgesamt arbeite man in Deutschland mit „Tausenden von Reisebüros“ zusammen, heißt es auf Anfrage von touristik aktuell. Valide Zahlen oder gar Umsatzzahlen nennt das Portal nicht.

Anzeige

Kommentar schreiben