Reisevertrieb

RT-Reisen übernimmt alle Alpha-Anteile

RTK-Chef Thomas Bösl freut sich, den Reisebüros Sicherheit bieten zu können

RTK-Chef Thomas Bösl freut sich, den Reisebüros Sicherheit bieten zu können. Foto: RTK

In den vergangenen Tagen war darüber bereits spekuliert worden, jetzt ist es offiziell: RT-Reisen übernimmt von der insolventen Thomas Cook Touristik GmbH alle Anteile der Alpha Reisebüropartner GmbH. Die Kooperation mit den beiden Schienen Neckermann Reisen Team und Neckermann Reisen Partner war seit 2003 ein Joint Venture von Thomas Cook und RT-Reisen – beide Partner hielten je 50 Prozent der Anteile. Jetzt ist RT-Reisen alleiniger Anteilseigner.

„Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, die volle Verantwortung für Alpha zu übernehmen und damit den Reisebüros Klarheit und Stabilität zu bieten“, sagt RTK-Geschäftsführer Thomas Bösl. Und das Aufatmen dürfte groß sein: In der Gesellschaft werden die Aktivitäten von rund 700 Reisebüros gebündelt.

Man habe dem Verkauf zugestimmt, um das wichtige Vertriebsnetz aufrechtzuerhalten, fügt Ottmar Hermann, vorläufiger Insolvenzverwalter der Thomas Cook Touristik GmbH, hinzu. Im Vordergrund stehe zwar der Wunsch, sehr zeitnah einen Investor für die gesamte deutsche Thomas-Cook-Gruppe zu finden. „In einigen Fällen – wie eben in diesem – ist der Verkauf eines einzelnen Geschäftsbereiches aber für alle beteiligten Partner durchaus sinnvoll.“

In  den  kommenden Wochen werden die neuen Eigner Gespräche mit ihren Kooperationspartnern aufnehmen, um Wünsche und Entwicklungsmöglichkeiten zu diskutieren. Für den 2. November ist ein Treffen mit Vertretern aller Reisebüros in Frankfurt am Main geplant.

 

Kommentar schreiben