Reisevertrieb

Karstadt/Cook: Neue GmbH und viel Frust

Wie geht es mit den von Galeria Karstadt Kaufhof übernommenen Cook-Filialen weiter? Foto: Thomas Cook 

Wie geht es mit den von Galeria Karstadt Kaufhof übernommenen Cook-Filialen weiter? Foto: Thomas Cook

Die Verunsicherung ist groß, die Mitarbeiter sind gefrustet: Knapp drei Wochen nach Verkündung, dass Galeria Karstadt Kaufhof 106 von 127 ehemaligen Thomas-Cook-Büros übernimmt, ist noch immer unklar, wie es genau weitergeht. 

Presseanfragen werden vom Unternehmen nicht beantwortet. Eine Angestellte einer ehemaligen Cook-Filiale berichtet, dass auch die Mitarbeiter selbst keine Antworten auf ihre zahlreichen Fragen erhalten. „Wir wissen nicht, was vor sich geht, was wir unseren Kunden sagen sollen“, sagt sie. Und: „Wir haben den Glauben in das Management verloren.“ Deswegen bewerben sich derzeit zahlreiche Mitarbeiter bei anderen Reisebüros.

Was mittlerweile jedoch bekannt ist: Die 106 Filialen werden übergangsweise in der sich in Gründung befindlichen Atrys I GmbH in Essen untergebracht. Dort sollen sie laut der Mitarbeiterin so lange bleiben, bis ein neuer Name gefunden ist.

Geschäftsführer ist Rolf-Dieter Maltzahn, der frühere Geschäftsführer der Kölner Marken von DER Touristik. Er ist seit August Mitglied der Geschäftsleitung des Bereichs Reisen bei Karstadt. Als zweiter Geschäftsführer bei Atrys I agiert Frank Dost.