Reisevertrieb

Hochwasser: Hilfe für betroffene Reisebüros

In der Reisewelt Niederzier ist ein Ausweich-Arbeitsplatz frei

In der Reisewelt Niederzier ist ein Ausweich-Arbeitsplatz frei. Foto: Reisewelt Niederzier

Nach der Hochwasserkatastrophe in vielen Regionen und Ortschaften im Westen Deutschlands sind innerhalb der Tourismusbranche vielfältige Hilfsaktionen angelaufen. Gesteuert werden sie in erster Linie von Reisebüro-Ketten und -Kooperationen, die für ihre Mitglieder, aber auch für andere Büros Spendenkonten eingerichtet haben. Unterstützung kommt auch von Veranstaltern wie Alltours und TUI.

Aber auch einzelne Reisebüros bringen sich ein. So stellt die Reisewelt Niederzier bei Düren einen Ausweich-Arbeitsplatz für Flutopfer zur Verfügung. „Der Kollege kann unter seinem Account von meinem Computer aus buchen. Nach dem Auszug aus meinem Büro wird dann alles wieder gelöscht“, erklärt Inhaberin Petra von Czapiewski. Der Schreibtisch ist zudem mit zwei Bildschirmen, Telefon und Drucker ausgestattet.

Für weitere Informationen ist Petra von Czapiewski unter der Mobilnummer 01 72 / 2 16 36 07 und der E-Mail info(at)reisewelt-niederzier.de erreichbar.

Weitere Hilfen für betroffene Büros.