Reisevertrieb

ITG: Neues europäisches Beraternetzwerk 

Dorothea Hohn (rotes Jackett) hat mit europäischen Kollegen die International Tourism Group gegründet. Foto: ITG

Dorothea Hohn (rotes Jackett) hat mit europäischen Kollegen die International Tourism Group gegründet. Foto: ITG

Tourismusexperten aus ganz Europa haben sich zusammengeschlossen und die International Tourism Group (ITG) gegründet. Die Agentur ist am 13. September gestartet und will nach eigenen Angaben die Erholung des globalen Tourismus durch innovative Kampagnen und exklusive datenbasierte Plattformen vorantreiben. Man wolle kurzfristig effizienter und langfristig nachhaltiger werden und die rasanten Fortschritte in der Vertriebs- und Werbetechnologie nutzen, um sich auf das veränderte Buchungsverhalten der Kunden einzustellen, heißt es. 

Konkret will ITG nahtlos integrierte Lösungen für Repräsentanz-Dienstleistungen, digitale Innovation, Beratung, Business Intelligence, PR und Werbung bieten, die von Expertenteams in Frankfurt, München und in sieben europäischen Städten umgesetzt werden.

Zu ITG gehören laut Unternehmensinformationen eine eigene Plattform für Reiseinformationen und -profile, eine Plattform für die Einbindung von Reisebüros, ein Treueprogramm, eine E-Learning-Plattform, eine E-Workshop-/Online-Event-Plattform und ein exklusiver digitaler Marktplatz für Reiseziele. 

Partner für ganz Europa

Hintergrund ist, dass es bisher für Reise- und Tourismusvermarkter unmöglich war, Europa als Binnenmarkt zu betrachten. Durch das Bündeln von Ressourcen und Erfahrung der Gründungsagenturen will ITG globalen Destinationen und Marken als starker Marketing-Partner zur Seite stehen.

„Wir freuen uns, Teil und Gesellschafter der ersten und einzigen europäischen Agentur für Tourismus-Marketing und Kommunikation zu sein“, sagt Dorothea Hohn, ITG-Vizepräsidentin und Geschäftsführerin von Global Communication Experts GmbH. Sie betont, wie wichtig es sei, Strategien an verschiedene Marktgegebenheiten anzupassen, um sowohl die Synergien einer Gruppe als auch die lokale Expertise in jedem Markt zu nutzen.

Sie erläutert weiter: „Unsere Kunden wissen, dass wir die besten Beziehungen zu den Medien und der Reisebranche haben, aber jetzt haben wir auch die Technologie, die Methodik und die Mittel, um dieses lokale Know-how auf gesamteuropäische Strategien anzuwenden.“

Das Unternehmen ist in Frankreich registriert und befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Global Communications Experts (Deutschland), Interface Tourism (Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande) und Black Diamond (Großbritannien).

Weitere Informationen findet man unter www.internationaltourismgroup.com.

Sylvia Raschke