Hotels

Barut-Hotels starten Submarke „Collection“

Das Resort in Kemer ist eines von vier Häusern der "Barut Collection"

Das Resort in Kemer ist eines von vier Häusern der "Barut Collection". Foto: Barut

Die türkische Hotelkette Barut hat unter dem Label „Barut Collection“ eine neue Marke ins Leben gerufen. In vier Häusern soll mit dem Start der Sommersaison den Kunden ein „vollkommen neues Dienstleistungskonzept“ geboten werden, kündigt Haydar Barut, Chef der Hotelkette, an.

In das neue Konzept soll das „gesamte Know-how“ fließen, das die Kette seit ihrem Start im Jahr 1971 gesammelt hat. Ziel ist laut Haydar Barut, den Gästen einen „unverwechselbaren, eleganten und exklusiven Stil“ zu bieten. Neben der hochwertigen Hardware wolle man eine „moderne Lifestyle-Atmosphäre“ bieten.

Dazu gehöre auch ein Food & Beverage-Konzept, das stärker als bisher auf regionale und saisonale Küche ausgerichtet wird. Statt riesiger Buffets gibt es À-la-carte-Restaurants, die nahezu rund um die Uhr geöffnet sein werden. Auch Mini-Clubs und Wellness-Bereiche will Barut länger öffnen als gewöhnlich.

Durch Events und einen erweiterten persönliche Service mit zusätzlichem Personal soll zudem der Erlebnischarakter verstärkt werden. Mit von der Partie sind ab April neben dem Neubau Acanthus & Cennet in Side die Häuser in Arum, Lara und Kemer.  

Insgesamt verfügt Barut zurzeit über zwölf Hotelanlagen. In ihnen übernachten pro Jahr rund 280.000 Gäste. Die 13. Anlage soll im Mai 2019 in Fethiye als Adults-only-Hotel unter der Marke TUI Sensatori eröffnen.

Neben TUI als wichtigstem Partner arbeitet die Kette mit allen großen deutschen Veranstaltern zusammen. Ein Haus wird unter der Cook-Marke Sunwing vorwiegend in Skandinavien vermarktet.

Anzeige

Kommentar schreiben