Hotels

Grand Hyatt Berlin kooperiert mit Foodsharing-App

Seit 4. September kooperiert das Grand Hyatt Berlin mit der Foodsharing-App „Too Good To Go“. Diese verbindet Gastronomiebetriebe mit Menschen, sodass die Lebensmittel teils zum halben Preis erworben werden können.

Im Grand Hyatt Berlin wird das Küchenteam des Vox-Restaurants werktags sechs Frühstücksboxen aus kompostierbarem Material mit Aufstrich, Käse, Obst, Backwaren und anderen Zutaten füllen. Die Boxen – drei mit Fleisch und drei vegetarische – können von 10.40 bis 11.00 Uhr am Personaleingang in der Voxstraße 5 in Berlin abgeholt werden. Sie kosten jeweils drei Euro, die über die App bezahlt werden können. Den Erlös spendet das Hotel an soziale Einrichtungen wie etwa die Berliner Tafel.

Laut Informationen des Hotels wird bei den Lebensmitteln großer Wert auf regionale Zutaten gelegt, einer der Zulieferer ist der Landhof Rahlf an der Berliner Stadtgrenze, der für artgerechte Tierhaltung steht.

Zudem verzichtet das Haus seit einem Jahr bewusst auf Plastik. Geplant ist, in den Meeting-Räumen Wasserspender aufzustellen, um auf Einwegflaschen zu verzichten.

Kommentar schreiben