Reisevertrieb

Best-Reisen legt Service-Karte auf

Die Büros von Best-Reisen können ihren Kunden künftig eine eigene Service-Card anbieten. Foto: Best-Reisen

Die Büros von Best-Reisen können ihren Kunden künftig eine eigene Service-Card anbieten. Foto: Best-Reisen

Die Reisebüro-Kooperation Best-Reisen legt eine „Premium Service Karte“ für Endverbraucher auf. Sie ergänzt die 2018 eingeführten „Wohlfühlpakete“, mit denen die Reisebüros der Kooperation Services bündeln und verkaufen.

Jedes Reisebüro kann entscheiden, „ob es die Service-Karte nutzt oder Wohlfühlpakete schnürt“, sagt Vorstand Frank Winkler. Beide Wege würden der Service-Bereitschaft der Reisebüros einen Wert geben. „Und darauf kommt es an“, so Winkler.

Bei der neuen Service-Karte können Reisebüros bis zu neun Service-Leistungen festlegen. Darüber hinaus gibt es einen Rahmenvertrag mit dem Portal für Fluggastrechte, Passengers Friend.

Dieses bietet seit Anfang Juni eine Service-Karte, die auf dem Flugscheck des Portals basiert. Wer diesen Scheck erwirbt, dem sagt das Unternehmen die 100-prozentige Auszahlung aller Ansprüche zu. Im Fluggastrecht (Verspätungen, Annullierungen, Verschiebungen, Überbuchungen) geschieht dies sofort, im Reiserecht unmittelbar nach Durchsetzung (Verlust, Verspätung oder Beschädigung von Gepäck, Reisemängel).

Ein weiterer Vorteil: „Im Gegensatz zu anderen Anbietern, die einen großen Teil der Auszahlungssummen als Provision einbehalten, kann Passengers Friend 100 Prozent der Ansprüche auszahlen, da sie den Flugscheck verkaufen“, berichtet Winkler.

Verkaufen können die Reisebüros von Best-Reisen ihre „Premium Service Karte“ zu einem selbst kalkulierten Preis. Was sie selbst dafür zahlen müssen, kommuniziert Best-Reisen vorerst noch nicht.

Die Services der Karte sind frei wählbar – von der Übernahme des Web-Check-ins über den Ausdruck von Reiseunterlagen bis zum Ausfüllen von Bordmanifesten. Kommt es zu Verspätungen, Gepäckverlust oder ähnlichen Problemen, wenden sich die Reisenden direkt an Passengers Friend. Die individuell gestalteten Service-Karten und Flyer erhalten die Büros von Best-Reisen aus ihrer Zentrale.

Als weiteren Vertriebspartner hat Passengers Friend die Alltours Reisecenter gewonnen: Die Düsseldorfer integrieren den Flugscheck von Passengers Friend ebenfalls in das eigene Service-Paket. Dieses wiederum basiert auf dem Q-Plus-Paket von RT-Reisen.

Kommentar schreiben