Reisevertrieb

Globus-Serie: ATW Reisen, Hannover

Die Möbel für seinen Travel-Showroom hat Matthias Bredau fast alle selbst gebaut

Die Möbel für seinen Travel-Showroom hat Matthias Bredau fast alle selbst gebaut. Foto: ATW Reisen

Schaufensterfotos im Street Art-Style sorgen für Aufmerksamkeit und sind Basis für ein Gewinnspiel

Schaufensterfotos im Street Art-Style sorgen für Aufmerksamkeit und sind Basis für ein Gewinnspiel. Foto: ATW Reisen

Matthias Bredau mit seinem Travel-Showroom mitten in Hannover

Matthias Bredau mit seinem Travel-Showroom mitten in Hannover. Foto: privat

Am 28. April sind in Frankfurt am Main die Globus Awards an Reisebüros mit pfiffigen Marketing-Aktionen sowie kreativen Videos verliehen worden. Zudem gab es einen Sonderpreis im Bereich „Soziales Engagement/Nachhaltigkeit“. In dieser Serie stellen wir täglich einen der Top-Platzierten vor, heute den Viertplatzierten in der Kategorie „Beste Reisebüro-Aktion“. Der Preis ging an ATW Reisen in Hannover.

Es ist eine kleine Wohlfühloase, die sich Matthias Bredau mit seinem Travel-Showroom mitten in Hannover geschaffen hat. Vier Beratungsbereiche hat der Inhaber von ATW Reisen für seine Kunden eingerichtet – mit viel Liebe zum Detail und handwerklichem Geschick. Das Besondere: Bredau hat nicht nur fast alle Möbel selbst gefertigt, sondern ist eigentlich mobiler Reiseverkäufer. Jetzt fährt er zweigleisig. Beraten wird in der Lounge entweder klassisch am Schreibtisch, an einem Hochtisch im Schaufenster, auf der Couch oder an der Bar. „Ganz wie der Kunde es möchte“, sagt Bredau.

Der 38-Jährige ist seit 2003 in der Branche, hat bei TUI gelernt und anschließend als Reiseverkäufer in einem Reisebüro gearbeitet. 2013 entschied er, sich als mobiler Berater selbstständig zu machen. „Immer wieder habe ich darüber nachgedacht, ein stationäres Büro zu eröffnen, aber dann hätte ich unter anderem meine Marke ATW Reisen aufgeben müssen, das wollte ich nicht.“ 

Trotz aller Widrigkeiten hielt Matthias Bredau seinen Showroom

Beim Spazierengehen durch Hannover entdeckte er Anfang 2020 einen kleinen, leerstehenden Laden in guter Lage. „Irgendwie hat er mich angesprochen und inspiriert.“ Ende Januar 2020 unterschrieb Bredau den Mietvertrag. Dann kam Corona. „Trotz aller Widrigkeiten entschied ich, den Laden zu behalten.“

Bredau, der mittlerweile bei Mein Urlaubsglück angedockt hat, steckte daraufhin all seine Energie in den Umbau des Ladenlokals. Er verwendete Materialien aus der Umgebung, recycelte, zimmerte Möbel und entwickelte ein Konzept für seinen Showroom und für Events. Zu diesen gehören After-Work-Coffee-Talks, die Bredau gemeinsam mit der Hannoverschen Kaffeemanufaktur anbietet. 

Geplant sind After-Work-Coffee-Talks

Einmal im Monat röstet diese live vor Ort Bohnen aus einem bestimmten Land. Zu jedem Reiseziel gibt es einen Kurzvortrag, um die Menschen zu inspirieren und ihnen Lust auf eine Reise zu machen. Die erste Veranstaltung mit der Rösterei war gut, weitere Events sollen auch mit Neukunden regelmäßig stattfinden.

Ergänzend dazu hat Bredau eine Street-Art-Aktion mit Gewinnspiel gestartet. Alle drei Monate wird in Kooperation mit einem Partner ein entsprechendes Schaufenster gestaltet. „Wir nehmen ein Foto und lassen es im Street-Art-Style drucken“, berichtet Bredau. Eigentliche Idee sei es, von Künstlern eine Leinwand besprayen zu lassen, die hinterher für einen guten Zweck versteigert werden kann. Aber Künstler seien in Corona-Zeiten nur schwer zu bekommen. 

Auch das Schaufenster ist ein Hingucker

Allererster Street-Art-Partner war das Boutiquehotel LJs Ratxo auf Mallorca. Über Facebook wurden die Kunden aufgerufen, den Beitrag zu teilen oder sich vor dem Schaufenster zu fotografieren und die Fotos hochzuladen. Zu gewinnen gab es zwei Nächte in einem Deluxe Room inklusive Frühstück. Mit dem Iberostar Grand Portals Nous hat Bredau inzwischen einen zweiten Partner gewonnen. „Eigentlich geht es jetzt erst richtig los“, sagt Bredau und weiß: „Die Reiselust der Deutschen ist riesig.“

Eine Übersicht über sämtliche Gewinner des Globus Awards finden Sie auf der Homepage von touristik aktuell

Ute Fiedler