Reisevertrieb

Neue ta: Was will Rewe, wie steht's am Counter?

Die Branche grübelt über Rewe und FTI, die neue Ausgabe von touristik aktuell hält allerdings weit mehr Themen bereit

Die Branche grübelt über Rewe und FTI, die neue Ausgabe von touristik aktuell hält allerdings weit mehr Themen bereit. Mockup: ronstik/istockphoto

Was plant die Rewe Group? Nach dem Bericht des Handelsblatts über eine mögliche Übernahme von FTI durch DER Touristik grübelt die Branche über diese Frage. Wir beleuchten das Thema in der Titelgeschichte unserer neuen Ausgabe 1-4/2023 und fragen im Kommentar auf Seite 3: „Wie steht es um FTI?“

QTA-Deal mit FTI

Die meisten Reisebüros haben bezüglich des obigen Themas eine klare Meinung: Sie würden es befürworten, wenn FTI eigenständig bliebe. Insbesondere gilt dies für die Franchise-Partner der TVG und die künftigen FTI-Premium-Agenturen der QTA. Wie sie nun mit den Münchnern zusammenarbeiten, ist eines der Themen im Ressort „Reisebüro“.

Starker Januar

Wie das Geschäft im Januar läuft, ist Thema unserer „Umfrage der Woche“. Dabei zeichnet sich ein klares Bild ab: Es brummt. Die Kunden wollen reisen, sie machen dafür Geld locker und wagen sich auch wieder auf Fernreise.

Problematisch ist es bei Familien mit geringem Budget: Für sie sind die gestiegenen Preise ein riesiges Problem, das nicht nur die Beratungszeit verlängert, sondern mitunter auch zu der Entscheidung führt, nicht zu reisen.  

EuGH-Urteil: Brisanz auf dem zweiten Blick

Ein weiteres Thema, das die Branche beschäftigt, ist das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu Reisemängeln. Laut diesem haben Reisende grundsätzlich Anspruch auf Reisepreisminderung, wenn eine Vertragswidrigkeit, sprich ein Reisemangel, vorliegt.

Dieser Punkt sei nicht neu, heißt es von diversen Reiserechtsexperten. Warum das Urteil trotzdem Brisanz hat, erläutert Rechtsanwalt Holger Hopperdietzel, Inhaber der Kanzlei Advocatur, im Gespräch mit ta-Redakteurin Ute Fiedler.

Das sind die weiteren Themen der Ausgabe:

  • Eurowings: Vorsichtig optimistisch für die Sommersaison
  • Condor: Der Flottenumbau hat begonnen
  • Ferien Touristik/Coral Travel: Mehr Provision, erweitertes Angebot
  • Traffics: Neue Website-Lösung für Reisebüros und Mobile
  • Expi-Camp: Infos und Spaß im Robinson Amadé
  • Paladium: Das TRS Turquesa in Punta Cana punktet mit kurzen Wegen
  • Colorado: Der Bundesstaat setzt auf deutsche Gäste
  • Specials: Bahnreisen | Kreuzfahrten | Versicherungen

Heft plus E-Paper für 51 Euro im Jahr

touristik aktuell erscheint im Zwei-Wochen-Rhythmus. Touristiker, die das Heft als E-Paper lesen möchten, können dieses zum Sonderpreis von 40 Euro für ein komplettes Jahr abonnieren. Bestehende Abonnenten erhalten das E-Paper in Kombination mit der gedruckten Ausgabe für 51 Euro pro Jahr. Das entspricht einem Aufpreis von lediglich fünf Euro.

Die gedruckte Ausgabe ohne E-Paper kostet unverändert 46 Euro im Jahr. Studenten und Azubis zahlen 23 Euro. Infos zum Abo-Angebot sowie das entsprechende Abo-Formular gibt es auf unserer Homepage.

Unseren täglichen, kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren.

Matthias Gürtler