Reisevertrieb

Best Ager: Trendforscher fordert stärkere Spezialisierung

Best Ager sind eher „Zielpersonen“ als eine Zielgruppe, meint Trendforscher Mathias Haas

Best Ager sind eher „Zielpersonen“ als eine Zielgruppe, meint Trendforscher Mathias Haas. Foto: PeopleImages/istockphoto

Mathias Haas rät Reisebüros eine „explizite Spezialisierung“

Mathias Haas rät Reisebüros eine „explizite Spezialisierung“. Foto: Mathias Haas/Der Trendbeobachter

Die Tourismusbranche sollte sich nach Auffassung von Trendforscher Mathias Haas besser auf die Urlaubswünsche so genannter Best Ager einstellen. „Wenn darunter alle Personen ab 50 bis ins hohe Alter fallen, dann liegen dazwischen 30 bis 40 Jahre“, so Haas im Gespräch mit touristik aktuell. Hier müsse viel stärker differenziert werden, zumal die Lebenssituationen „individuell sehr verschieden sein“ können. „Marketing und die Kundenansprache sollten sich also eher an Zielpersonen richten als an Zielgruppen.“

So könnten die Angebote von Reiseveranstaltern „viel zielgenauer“ sein, erläutert Haas weiter. Spezialisierung sei „immer klug“, besonders kleinere Anbieter bräuchten „Alleinstellungsmerkmale“. Vorstellbar seien zum Beispiel Reisepakete rund um Themen wie Sport, Gesundheit, Beauty & Wellness oder auch der Sinn des Lebens. „Wichtig ist, dass Produkte kreiert werden, die für den Gast die ganze Reise über stimmig und harmonisch sind – und der Komfort sollte für die ältere Klientel auf keinen Fall fehlen“, unterstreicht der Trendexperte.

Reisebüros sollten sich „klar positionieren“

Eine „klare Positionierung bis hin zu einer expliziten Spezialisierung“ empfiehlt Mathias Haas auch Reisebüros. Und nennt Beispiele: „Warum beispielsweise nicht ein Reisebüro für 60- bis 70-Jährige eröffnen? Oder für Abenteurer ab 75 Jahren?“

Dass der Counter dafür präzise Kundenprofile brauche, sei heute kein Problem mehr. „Das Auswerten von Kundendaten ist ja heute dank Digitalisierung viel einfacher geworden. Und KI bietet da noch ganz neue Möglichkeiten“, sagt der Trendforscher. Die IT-gestützte, individualisierte Kundenansprache sei „ein Pfund, das viel stärker genutzt werden muss“.

Das ausführliche Interview mit Mathias Haas lesen Sie im Themenschwerpunkt Best Ager, der in der aktuellen Ausgabe von touristik aktuell (ta 39-40/2023) erschienen ist. Diese ist auch als E-Paper erhältlich.

Thomas Riebesehl