Verkehr

Frankfurt: Easypass für Minderjährige

Testweise können nun auch Jugendliche ab 16 Jahren das automatisierte Grenzkontrollsystem Easypass der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen nutzen. Dadurch sollen sich die Kontrollen beschleunigen, teilt Fraport mit.

Bei der Easypass-Kontrolle legt der Reisende seinen Reisepass oder Personalausweis auf den Dokumentenleser, betritt die Schleuse und schaut in die Kamera. Sobald das Gesicht mit dem Passbild abgeglichen wurde, öffnet sich der Durchgang und der Passagier kann die Kontrolle passieren.

Bei einem minderjährigen Easypass-Nutzer öffnet sich die Tür jedoch nicht automatisch. Sie wird manuell durch die Bundespolizei freigegeben. So soll sichergestellt werden, dass der junge Reisende nicht ohne Wissen der Erziehungsberechtigen unterwegs ist.

Das Verfahren soll zunächst getestet werden. Nach erfolgreichem Abschluss könnte das Mindestalter weiter herabgesetzt werden, heißt es.

Easypass steht Bürgern der Europäischen Union, der EWR-Staaten und der Schweiz zur Verfügung. Mithilfe von Easypass-RTP können jedoch auch registrierte Fluggäste aus bestimmten Drittstaaten die automatisierten Grenzkontrollen nutzen.

Am Flughafen Frankfurt gibt es insgesamt 14 Easypass-Kontrollen, in beiden Terminals befinden sich die Anlagen neben den Grenzkontrollen.

Weitere Infos gibt es unter www.easypass.de.

 
Anzeige

Kommentar schreiben